Alaba wegen Knie weiter nicht im ÖFB-Mannschaftstraining

Akt.:
1Kommentar
Alaba trainierte mit dem Physiotherapeuten Michael Vettorazzi
Alaba trainierte mit dem Physiotherapeuten Michael Vettorazzi - © APA
David Alaba hat am Donnerstag auch das zweite Training der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft in der Vorbereitung auf das WM-Qualifikationsspiel in Irland (11. Juni) nicht mit der Mannschaft absolviert. Der 24-Jährige von Bayern München spulte stattdessen auf dem Platz in Stegersbach mit ÖFB-Physiotherapeut Michael Vettorazzi ein individuelles Programm ab.

ÖFB-Teamchef Marcel Koller hofft, dass Alaba trotz seiner Probleme mit dem linken Knie spätestens nächste Woche voll ins Mannschaftstraining einsteigen kann. “Wir haben gesagt, dass wir noch ein bisschen Zeit haben. Ich hoffe, dass wir das in den Griff kriegen”, erklärte der Schweizer Donnerstagmittag. Laut Koller sei eine Zyste in Alabas Knie aufgesprungen, sodass sich nun Flüssigkeit im Gelenk befinde. “Er spürt bei der Streckung noch ein bisschen ein Klemmen”, schilderte der Teamchef. Koller bestätigte, dass die Probleme eine Folge der Verletzung von Ende April seien. “Beim Mainz-Spiel hat er das verspürt. Er ist dann auch frühzeitig ausgewechselt worden.”

Alaba mit Knieverletzungen geplagt

Am 22. April beim 2:2 gegen Mainz wurde der Wiener schon in der 17. Minute ausgetauscht. Diagnose war damals eine Kapselzerrung. Die vier abschließenden Ligaspiele der Münchner sowie das Cup-Halbfinale gegen Dortmund (2:3) absolvierte Alaba danach allerdings. Der ÖFB-Star hat bereits einige Knieverletzungen hinter sich. Im Herbst 2014 und im Sommer 2015 hatte Alaba wegen eines Teilabrisses bzw. eines Risses des Innenbandes unter anderem die beiden EM-Qualifikationsspiele gegen Russland (jeweils 1:0) verpasst.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Jugendliche überfallen Drogend... +++ - Land Salzburg prüft Glyphosat-... +++ - Neue 8er-Sesselbahn in Obertau... +++ - Tödlicher Sturz in Baugrube: P... +++ - So sieht die neue Kinder- und ... +++ - Jeder vierte Junge sieht sich ... +++ - Streaming: Große Unterschiede ... +++ - Neues Entree für Bad Hofgastei... +++ - Verein rettet über 10.000 Hühn... +++ - Figaro Uno ist insolvent: Fili... +++ - Nach langem Bangen: Skigebiet ... +++ - Das ändert sich 2018 im Straße... +++ - Pensionistin bei Wohnungsbrand... +++ - Laufen: Nachbarn retten Rollst... +++ - EZA ruft "Curry Chutney" zurüc... +++
1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel