Alarmstufe 3: Bauernhof in Lamprechtshausen steht in Flammen

Akt.:
Die alarmierten Feuerwehren konnten den Brand rasch löschen.
Die alarmierten Feuerwehren konnten den Brand rasch löschen. - © FMT-Pictures/MW
Zu einem Brand in einem Bauernhof kam es Montagnachmittag in Arnsdorf in der Gemeinde Lamprechtshausen (Flachgau). Es wurde Alarmstufe 3 ausgelöst, die umliegenden Feuerwehren standen mit rund 130 Mann im Großeinsatz. 33 Rinder wurden aus dem Gebäude gerettet.

Die alarmierten Feuerwehren fanden gegen 13.30 Uhr einen in Vollbrand stehenden Bauernhof vor. Sie konnten den Brand rasch unter Kontrolle bringen. Personen kamen nicht zu Schaden, 33 Tiere konnten unverletzt aus dem Bauernhof gerettet werden. Das Wirtschaftsgebäude wurde laut Polizei komplett zerstört.

Neun Feuerwehren mit 130 Mann im Einsatz

Das Feuer dürfte im Stadel ausgebrochen sein, in dem Heu eingelagert war. Es wurde rasch Alarmstufe 3 gegeben, weshalb rund 130 Feuerwehrleute von neun Feuerwehren bei der Brandbekämpfung halfen. Dadurch konnten das Wohnhaus und die Maschinenhalle vor den Flammen gerettet werden, lediglich am Dach sei ein kleiner Schaden entstanden, sagte der Einsatzleiter zur APA. Die Hitzeentwicklung war allerdings so stark, dass bei einem daneben stehenden Einfamilienhaus mehrere Fensterscheiben zersprangen.

Arnsdorf: Brandursache noch unklar

Gegen 16.30 Uhr war der Brand weitgehend gelöscht, die Nachlöscharbeiten sollten noch bis in den Abend dauern. Wie es zu dem Brand kam, kann noch nicht gesagt werden, zur Erhebung werden Sachverständige am Brandort erwartet. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.

Im Einsatz befanden sich unter anderem die Feuerwehren aus Lamprechtshausen mit dem Löschzug Arnsdorf, Bürmoos, Göming und Oberndorf. Insgesamt sind mehr als 130 Floriani mit 13 Fahrzeugen im Einsatz. Auf der Lamprechtshausener Bundesstraße (B156) kam es zu Behinderungen.

(SALZBURG24/APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- "Live im Park" erobert Baron-S... +++ - Handelspleiten: Mehr als 10.00... +++ - Vier Investoren haben Interess... +++ - Salzburg hat neuen Rad- und Ge... +++ - Nestle und Audi bleiben Haupts... +++ - Salzburger ÖVP-EU-Abgeordnete ... +++ - Siemens liefert ÖBB neue Züge ... +++ - Kiloweise Drogen sichergestell... +++ - Elke Faißner ist seit 25 Jahre... +++ - Harsche Kritik an Standortentw... +++ - A10: Fahrzeugbrand im Helbersb... +++ - Lebensmittel und Sommerhitze: ... +++ - 78-jähriger Wanderer nach Stur... +++ - Polizei fahndet in Zell am See... +++ - 18.8.18: Schnapszahl sorgt für... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen