Brutale Gewaltattacken erschüttern Tirol

Akt.:
35Kommentare
Der Täter konnte gefasst werden
Der Täter konnte gefasst werden - © APA (Symbolbild)
Ein 22-jähriger Algerier soll zwei Männer in Innsbruck mit einer abgebrochenen Glasflasche beziehungsweise mit einem Metallgegenstand attackiert haben. Einer der beiden wurde dabei schwer, der andere lebensbedrohlich verletzt. Die Polizei ermittelt gegen den 22-Jährigen nun wegen zweifachen versuchten Mordes, teilte ein Sprecher der Exekutive der APA am Samstag mit.

Die beiden Vorfälle hatten sich bereits am 1. November ereignet. Gegen 5.30 Uhr soll der Algerier einen 35-jährigen Mann im Bereich der Viaduktbögen mit einem Metallgegenstand niedergeschlagen und lebensbedrohlich verletzt haben. Rund eine Stunde später soll der 22-Jährige einem 20-jährigen Somalier einen dreistelligen Eurobetrag geraubt haben.

Mit Glasflasche auf Mann eingestochen

Der Somalier bemerkte jedoch den Diebstahl und verfolgte den Algerier, woraufhin der 22-Jährige sein Opfer mit einer abgebrochenen Glasflasche mehrfach gegen den Hals- und Kopfbereich gestochen haben soll. Der Somalier erlitt dabei schwere Verletzungen.

Eine Verkehrsstreife wurde auf den Vorfall aufmerksam und konnte den 22-Jährigen schließlich festnehmen. Er war laut Exekutive stark alkoholisiert. Die genauen Hintergründe der Tat seien derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen, hieß es. Der Algerier wurde in die Justizanstalt Innsbruck eingeliefert.

Syrer wirft Messer in Menschengruppe

Ein 44-jähriger Syrer hat unterdessen in der Nacht auf Samstag vor einem Lokal in Innsbruck ein Messer in eine Menschengruppe geworfen. Dabei wurde ein 21-jähriger Tiroler am Rücken getroffen und verletzt. Er habe eine Schnitt- und Stichverletzung erlitten, sagte ein Sprecher der Polizei zur APA. Der Syrer war zuvor aus dem Lokal verwiesen worden. Nachdem der 44-Jährige das Messer geworfen hatte, stieg er in seinen Pkw und fuhr über den Gehsteig in Richtung des Lokaleingangs auf einen Türsteher zu, berichtete der Polizist. Der Mann habe sich durch einen Sprung zur Seite noch in Sicherheit bringen können, kurz bevor der Syrer mit seinem Auto gegen die Hausmauser fuhr. Der 44-Jährige wurde festgenommen.

(APA)

Leserreporter
Feedback


35Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel