Alko- und Drogenlenker aus Salzburg bei Grenzkontrollen erwischt

1Kommentar
Zwei Salzburger machten der bayrischen Polizei zu schaffen.
Zwei Salzburger machten der bayrischen Polizei zu schaffen. - © Bilderbox/Themenbild
Die deutsche Polizei zog am Dienstagabend am Walserberg einen Alkolenker aus dem Flachgau und einen Drogenlenker aus Bischofshofen (Pongau) aus dem Verkehr. Auf Beide warten satte Strafen.

Bei der Einreisekontrolle am Grenzübergang Walserberg zogen Beamte am Dienstagabend einen 20-jährigen Bischofshofener aus dem Verkehr. Bei ihm und seinem Beifahrer wurde festgestellt, dass sie unter Drogeneinfluss standen. Schließlich gab der 20-Jährige zu, dass er vor der Fahrt einen Joint geraucht hatte. Weiterfahren durfte er nicht mehr, wie die bayerische Polizei berichtete. Den Bischofshofener erwartet ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro und ein Monat Fahrverbot.

Flachgauer betrunken bei Grenzkontrolle am Walserberg

Auch ein Flachgauer fiel bei der Einreise auf der A8 von Deutschland nach Österreich am Walserberg auf. Erst ignorierte er die Anhaltezeichen der Polizei an der Kontrollstelle, konnte schließlich aber angehalten werden. Ein Alkotest ergab einen Wert von knapp zwei Promille, deswegen wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus Bad Reichenhall angeordnet. Der Führerschein wurde beschlagnahmt.

Der Flachgauer muss sich in einem Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten, was einen längeren Entzug der Fahrerlaubnis sowie eine empfindliche Geldstrafe mit sich zieht. Sollte sich der hohe Alkoholwert bei der Blutuntersuchung bestätigen, muss er vor Wiedererteilung der Fahrerlaubnis zudem eine medizinisch-psychologische Untersuchung erfolgreich absolvieren.

Leserreporter
Feedback


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel