Alkolenker erfasste im Burgenland Fußgänger – Zwei Verletzte

Akt.:
Unfalllenker beging Fahrerflucht, stellte sich später aber der Polizei
Unfalllenker beging Fahrerflucht, stellte sich später aber der Polizei - © APA (Webpic)
Im Südburgenland hat am Dienstag ein Alkolenker mit seinem Pkw eine Fußgängergruppe erfasst. Eine 47-jährige Frau wurde dabei schwer verletzt. Ein 49-jähriger Südburgenländer erlitt leichte Verletzungen, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland am Mittwoch. Der 32-jährige Lenker beging Fahrerflucht, stellte sich aber später der Polizei. Ihm wurde der Führerschein vorläufig abgenommen.

Der Südburgenländer aus dem Bezirk Güssing fuhr gegen 18.45 Uhr auf der B57 in Richtung Stegersbach. In Bocksdorf kam er in einer leichten Linkskurve rechts von der Fahrbahn ab und geriet auf einen Gehweg, auf dem zwei Männer und zwei Frauen unterwegs waren. Eine der beiden Frauen erfasste der Pkw am rechten Fuß und schleuderte sie zu Boden. Ein Notarztwagen brachte die Schwerverletzte ins Spital.

Einer der Männer bemerkte den Wagen und riss den anderen zur Seite. Der 49-Jährige wurde dennoch vom Seitenspiegel des Pkw getroffen und leicht verletzt. Er begab sich selbst ins Krankenhaus. Der Autofahrer fuhr zunächst weiter und stellte sich etwas mehr als eine Stunde später der Polizei. Ein bei ihm durchgeführter Test ergab eine Alkoholisierung. Der Mann wurde angezeigt.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Pflegeregress: 362 Mio. Euro M... +++ - Caritas: Salzburger Logistikze... +++ - Salzburg-Wahl: Mayr und Konrad... +++ - ÖVP-Haslauer: "Rauchverbot kom... +++ - Cannabis, Crystal-Meth, Ecstas... +++ - Breitband-Vollversorgung: Inve... +++ - Kältewelle lässt Salzburger Se... +++ - Salzburgs Kreative feiern "Nac... +++ - "Schatz" bzw. "Schatzi" belieb... +++ - So schützt ihr euch vor der ei... +++ - Österreichs bestes Hochzeitsvi... +++ - Bischofshofen: Vermummter über... +++ - Tipps für sicheres Fahren bei ... +++ - Polarluft: ÖAMTC gibt Kältetip... +++ - Ein Schwerverletzter bei Alkoc... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen