Alkolenker ohne Führerschein krachte in Bankauslage

Ein 19 Jahre alter Mann ohne Führerschein hat in der Nacht auf Mittwoch in Hard (Bezirk Bregenz) alkoholisiert einen spektakulären Unfall verursacht. Zunächst krachte er mit seinem Pkw gegen eine Gartenmauer und anschließend durch das Sicherheitsglas einer Bankfiliale, wo das Auto stecken blieb. Der junge Mann flüchtete, wurde aber kurze Zeit darauf, von der Polizei aufgegriffen.

Der 19-Jährige verlor gegen 3.00 Uhr auf der Gemeindestraße in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte frontal gegen eine Gartenmauer, die sich auf der linken Fahrbahnseite befand. Von dort prallte das Auto ab und schleuderte über 40 Meter weit gegen die Außenfassade einer Bankfiliale neben der rechten Seite der Fahrbahn, deren Sicherheitsglas der Pkw durchbrach. Der Lenker flüchtete, wurde aber von Anrainern verfolgt, die den Vorfall beobachtet hatten und die Einsatzkräfte verständigten.

Der 19-Jährige wurde kurze Zeit später in der Nähe des Unfallortes aufgegriffen und trotz seiner Beteuerungen, nicht verletzt zu sein, in das Landeskrankenhaus Bregenz eingeliefert. Der junge Mann war während des Unfalls nicht angegurtet gewesen, besaß keinen Führerschein, zudem verlief ein Alkotest positiv. Bei dem Unfall wurde neben dem Sicherheitsglas der Bank auch ein Teil des Schalterraumes zerstört. Am Pkw entstand Totalschaden. Für die Dauer der Berge- und Reinigungsarbeiten blieb die Gemeindestraße etwa 45 Minuten gesperrt.

(APA)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen