Alkolenker ohne Führerschein verursacht Crash in St. Gilgen

Akt.:
2Kommentare
Der 24-jährige Pkw-Lenker hatte 1,5 Promille getankt.
Der 24-jährige Pkw-Lenker hatte 1,5 Promille getankt. - © Neumayr/Archiv
Betrunken, ohne Führerschein und mit einem nicht zugelassenen Auto verursachte am Sonntag ein 24-jähriger Salzburger in St. Gilgen (Flachgau) einen Verkehrsunfall. Auf den jungen Mann kommt jetzt eine satte Strafe zu.

Zu dem Unfall ist es am Sonntag gegen 16.30 Uhr auf der B158 (Wolfgangsee Straße) im Gemeindegebiet von St. Gilgen gekommen. Zwei Pkw waren zusammengekracht.

Bei der Unfallaufnahme durch die Beamten der Polizeiinspektion St. Gilgen stellte sich heraus, dass der 24-jähriger Salzburger ohne Führerschein, mit einem nicht zum Verkehr zugelassenen Pkw mit missbräuchlicher Verwendung von Kennzeichentafeln den Auffahrunfall verursachte.

Salzburger mit 1,5 Promille

Eine Alkoholmessung ergab bei dem Lenker zudem 1,52 Promille Atemalkoholgehalt. Das Fahrzeug wurde umgehend von der Polizisten abgestellt und Kennzeichentafeln sowie Fahrzeugschlüssel abgenommen.

Keine Verletzten bei Crash auf B158

Beim Unfall entstand nur geringer Sachschaden und es wurde niemand verletzt. Der zweite Unfallbeteiligte, ein 45-jähriger Deutscher konnte mit seiner Familie die Fahrt fortsetzen. Der 24-Jährige wurde bei den zuständigen Stellen angezeigt.

Leserreporter
Feedback


2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel