Alkolenker verliert auf A1 bei Salzburg Kontrolle über Pkw

Die Polizei nahm dem jungen Autolenker an Ort und Stelle den Führerschein ab.
Die Polizei nahm dem jungen Autolenker an Ort und Stelle den Führerschein ab. - © Bilderbox
Mit 1,8 Promille Alkohol im Blut kam am Freitagabend ein 24-jähriger Pkw-Lenker auf der A1 in Salzburg mit seinem Auto ins Schleudern. Das Auto rutschte 225 Meter auf einer Rampe entlang. Der Mann kam mit leichten Verletzungen davon.

Der 24-Jähriger verlor bei einem Fahrstreifenwechsel auf der A1 Richtung Deutschland die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet ins Schleudern und kam erst über 225 Meter weiter auf einer Rampe Richtung Tauernautobahn (A10) zum Stillstand. Über die Strecke beschädigte der Pkw sämtliche Verkehrsleiteinrichtungen. Ein Alkotest ergab einen Wert von 1,8 Promille Alkohol im Blut, teilte die Polizei mit.

Nach Unfall auf A1: Führerschein weg

Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und nahmen dem Mann den Führerschein an Ort und Stelle ab. Er wurde mit leichten Verletzungen ins Landeskrankenhaus gebracht.

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen