Almer will in Sommervorbereitung wieder voll einsteigen

Akt.:
Der Teamkeeper hat eine monatelange Reha vor sich
Der Teamkeeper hat eine monatelange Reha vor sich - © APA
Robert Almer wird der Wiener Austria ebenso wie dem ÖFB-Nationalteam im kommenden Frühjahr nicht zur Verfügung stehen. Wie Österreichs Fußball-Teamtormann in einem am Mittwoch veröffentlichten Video-Interview auf der Austria-Homepage bekannt gab, wird er erst nach der Saison wieder bereit sein. “Ich hoffe, dass ich in der Sommervorbereitung wieder voll da bin”, sagte Almer.

Der 32-Jährige hatte sich im Europa-League-Spiel bei der AS Roma Ende Oktober einen Riss des Kreuzbands und Seitenbands zugezogen. Auch der Meniskus im rechten Knie wurde in Mitleidenschaft gezogen. Almer hatte sich fast exakt ein Jahr zuvor ebenfalls schwer im Knie verletzt, dann aber keine fünf Monate später sein Comeback gegeben. “Es wird länger dauern als bei der letzten Geschichte”, meinte der Steirer nun.

Almer vor Untersuchungs- und Rehamarathon

Für Almer geht es in den kommenden Tagen nach Augsburg zur Nachuntersuchung, danach weiter nach Herxheim in der Pfalz, wo die monatelange Reha auf dem Programm steht. Zumindest die Weihnachtsfeiertage wird der Keeper zu Hause verbringen. Für Österreich geht es in der WM-Qualifikation in der ersten Jahreshälfte 2017 mit dem Heimspiel gegen Moldau (24. März) und auswärts in Irland (11. Juni) weiter.

(APA)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen