Alpinunfall am Ritterkopf: Wanderer stürzt 100 Meter ab

Akt.:
Der Wanderer wurde vom Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Schwarzach eingeliefert (Symbolbild).
Der Wanderer wurde vom Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Schwarzach eingeliefert (Symbolbild). - © Bilderbox
Ein 33-jähriger Wanderer verlor am Ritterkopf bei Rauris (Pinzgau) das Gleichgewicht und stürzte rund 100 Meter weit ab. Er zog sich schwere Verletzungen zu.

Der 33-jährige Tiroler stieg Samstagmittag in Begleitung von zwei weiteren Bergsteigern vom Gipfel des Ritterkopfes zum Bodenhaus ab. Auf dem grasdurchsetzten Wanderweg in einer Höhe von zirka 2.000 Metern verlor der Tiroler das Gleichgewicht und stürzte etwa 100 Meter ab. Der 33-Jährige verletzte sich schwer. Nach Erstversorgung lieferte der Rettungshubschrauber den Verletzten in das Krankenhaus Schwarzach ein, berichtet die Polizei.

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen