Amabrush: Putzen wir damit künftig unsere Zähne?

Akt.:
1Kommentar
Es sieht aus wie ein Schnuller für Erwachsene, ist aber eine Zahnbürste: Das österreichische Start-up Amabrush arbeitet derzeit an einem Gerät, welches die Zähne in nur zehn Sekunden vollautomatisch reinigt.

Das wäre die Lösung für alle, die das Zähneputzen gerne mal ausfallen lassen. Die Amabrush verspricht, in nur zehn Sekunden die komplette Zahnhygiene durchzuführen. Das österreichisches Start-up sammelte dazu auf Kickstarter Geld für die “erste automatische Zahnbürste der Welt”. 50.000 Euro wollten die Macher lukrieren, am Ende wurden es fast 1,5 Million Euro.

Amabrush reinigt Zähne in kürzester Zeit

Bei der Amabrush handelt es sich um eine Kunststoffform, welche die Zähne komplett umschließt. Im Handstück, das ein wenig an einen Schnuller für Erwachsene erinnert, befinden sich Akku und Motor. Diese setzen das Mundstück in Bewegung, was wiederum die Lamellen an den Zähnen in Schwingung versetzt. Eingeschaltet wird die Amabrush am Handstück, schon wenige Sekunden später sollen die Zähne dann gereinigt sein.

Teure Zahnpasta für automatische Zahnbürste

Das Mundstück ist dabei magnetisch mit dem Handstück verbunden. Somit können es mehrere Familienmitglieder verwenden, indem sie einfach die Kunststoffform tauschen. Einen Nachteil gibt es allerdings bei Zahnpasta: Diese gelangt über Kapseln, die im Handstück untergebracht sind, auf die Zähne. Laut Hersteller wird so immer die richtige Menge abgegeben. Allerdings sind diese Kapseln mit Kosten von drei Euro nicht gerade günstig, vor allem, weil sie für nur etwa ein Monat reichen sollen, berichtet futurezone.at.

Erste Auslieferungen im Dezember

Bleibt abzuwarten, ob das Unternehmen diesen Kritikpunkt noch angeht. Ab Dezember sollen jedenfalls die ersten Modelle an all jene, die die Zahnbürste mit 79 Euro Unterstützt haben, ausgeliefert werden.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- "Keine Hemmungen": Scheibsta &... +++ - "Elterntaxis": Absperrgitter v... +++ - Amoklauf von Mauterndorf jährt... +++ - Schülerin wegen Handgemenges m... +++ - Bad Hofgastein: 22-Jähriger ve... +++ - „Black Friday“, „Cyber Monday“... +++ - B96: Pkw-Lenker nach Autoübers... +++ - Ein Kilometer langer neuer Rad... +++ - Unbekannte demolieren Reihe an... +++ - 19-Jähriger schlägt auf Salzbu... +++ - Innsbrucker Bundesstraße: Verl... +++ - Betrüger erleichtert Pensionis... +++ - Red-Bull-Chef Mateschitz soll ... +++ - Elisabethinum feiert 100. Gebu... +++ - Einbrecher treiben Unwesen in ... +++
1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel