Amazon-Chef zahlte 23 Mio. Dollar für Residenz in Washington

Akt.:
Jeff Bezos hat das nötige Kleingeld
Jeff Bezos hat das nötige Kleingeld - © APA (AFP/Getty)
Amazon-Chef Jeff Bezos hat einem Zeitungsbericht zufolge für 23 Mio. Dollar eine Immobilie in Washington erworben. Die “Washington Post” enthüllte am Donnerstag, dass Bezos das ehemalige Textilmuseum als seinen Zweitwohnsitz erstanden hat. Seinen Hauptwohnsitz will der 52-Jährige demnach am Amazon-Standort Seattle beibehalten.

Das insgesamt 2.500 Quadratmeter große Museum könnte somit zur bisher größten Privatresidenz in der US-Hauptstadt umfunktioniert werden. Mit dem Verkauf betraute Maklerfirmen hatten vorher seine Nutzung als Botschaft oder Privatschule vorgeschlagen. Bezos, der laut “Forbes”-Magazin über ein Vermögen von 70 Mrd. Dollar verfügt – soll bar bezahlt haben.

Die neue Luxus-Bleibe soll laut “Washington Post” demnach als Unterkunft dienen, wenn der Gründer des Online-Kaufhauses mit seiner Frau und den vier Kindern zu Besuch in Washington ist oder dort Empfänge veranstaltet. Bezos ist seit 2013 auch Besitzer der “Washington Post”.

(APA/ag.)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen