Andorf: Asylwerber werden zu Lebensrettern

Akt.:
11Kommentare
Die beiden Retter an der Unfallstelle.
Die beiden Retter an der Unfallstelle. - © Pressefoto Scharinger
Zu Lebensrettern sind zwei Männer Samstagmittag in Andorf (Bezirk Schärding) geworden. Ein 64-Jähriger war mit einer blutenden Kopfwunde in die Pram gestürzt. Ein 30-jähriger und ein 37-jähriger Asylwerber aus Afghanistan hörten die Hilferufe und zogen den Verletzten aus dem Wasser, teilte die Polizei in einer Aussendung am Sonntag mit.


Der Pensionist war beim Spazierengehen entlang der Pram in seiner Heimatgemeinde ausgerutscht. Er fiel mit dem Kopf gegen einen Granitstein und stürzte anschließend in den Fluss. Nach der notärztlichen Erstversorgung wurde der Mann ins Krankenhaus Schärding eingeliefert.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Was hat es mit dem angeblichen... +++ - Pkw kollidiert beim Ausparken ... +++ - Obus-Oberleitungsriss in der A... +++ - 64-Jähriger klebt aus Hass auf... +++ - B156: 39-Jähriger stirbt bei F... +++ - Junger Pkw-Lenker schleudert i... +++ - Rückstauflächen auf A10: Entla... +++ - Österreichische Handwerkszentr... +++ - Schwere Unwetter über Salzburg... +++ - Wegen nasser Klamotten gerast:... +++ - Was die Zeitgenossen des Ötzi ... +++ - Suchtmittelbericht 2016 - Mehr... +++ - Grödig: Abgestellter Pkw kompl... +++ - Grobe Mängel: Pioniersteg wird... +++ - Fairmatching: Arbeitgeber und ... +++
11Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel