Akt.:

Ansichtskarte aus Oberösterreich kam erst nach 21 Jahren in Bayern an

Die Ansichtskarte aus Oberösterreich kam erst nach 21 Jahren in Bayern an. Die Ansichtskarte aus Oberösterreich kam erst nach 21 Jahren in Bayern an. - © Bilderbox
Eine Ansichtskarte mit Urlaubsgrüßen aus Weyregg am Attersee in Oberösterreich ist erst nach 21 Jahren an ihrem Bestimmungsort in Bayern angekommen. Die deutsche und die österreichische Post stehen vor einem Rätsel. Das berichtete die Gratiszeitung “Heute” (Dienstag-Ausgabe).

Die Empfängerin in Röttingen freute sich, als die Karte erhielt. Sie war nur verwundert, denn die Absenderin – ihre Schwägerin – war schon etliche Jahre lang nicht mehr in Oberösterreich. Doch dann sah sie den Poststempel: 1. August 1990. Die Urlaubsgrüße wurden trotz inzwischen überholter Postleitzahl und aufgeklebter Schilling-Briefmarke zugestellt. Wo die Karte in den vergangenen 21 Jahren unterwegs war, ist für die deutsche und österreichische Post unerklärlich. (APA)

Korrektur melden



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf Salzburg24.at
Unwetter in Teilen Österreichs: Knapp 100 Einsätze wegen Starkregen
Der Osten Österreichs wurde am Mittwochabend und Donnerstagfrüh von schweren Unwettern heimgesucht. Es kam zu [...] mehr »
Zwei Tote bei Geisterfahrer-Unfall in OÖ
Ein deutsches Geschwisterpaar - ein neunjähriges Mädchen und ein 20-Jähriger - sind Mittwoch früh bei einem [...] mehr »
Asamer Basaltic Fibers mit 32 Mio. Schulden
Das von der Asamer Basaltic Fibers GmbH aus der in wirtschaftliche Schwierigkeiten geratenen Asamer-Gruppe beantragte [...] mehr »
Au-pair-Mädchen vergewaltigt: Drei Jahre Haft für Oberösterreicher
Ein 38-Jähriger, der im März ein 20-jähriges peruanisches Au-pair-Mädchen vergewaltigt haben soll, hat am Dienstag [...] mehr »
Statt Traiskirchen: Mikl-Leitner drängt auf Nutzung der Kaserne Ebelsberg
Innenministerin Johanna Mikl-Leitner drängt auf die Nutzung eines leer stehenden Gebäudeteils in der Kaserne Ebelsberg [...] mehr »
Mehr Meldungen »

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren