Anwalt stellt neuen Asylantrag für Ali W.

Akt.:
6Kommentare
Mit dem neuen Asylantrag erhält Ali eine weitere Chance auf ein Bleiberecht.
Mit dem neuen Asylantrag erhält Ali eine weitere Chance auf ein Bleiberecht. - © Bernhard Jenny/Facebook
Im Fall des von der Abschiebung bedrohten Salzburger Lehrlings Ali W. tut sich etwas. Sein Anwalt Peter Perner hat nun einen neuen Asylantrag eingebracht. Das ist möglich, weil sich durch das Kirchenasyl ein sogenannter “Nachfluchtgrund” ergeben hat: Ali könnte in seinem Herkunftsland Pakistan vom Tod bedroht sein.

Das erklärt der Aktivist Bernhard Jenny in einer Aussendung. Jenny unterstützt Ali W. bereits seit der erste Abschiebebescheid eintrudelte und setzt sich dafür ein, dass der Kellner-Lehrling bleiben darf.

Neue Bedrohung in Heimat als Asylgrund

Symbolischen Schutz vor der Abschiebung bot dem jungen Pakistani auch die Kirche. Im Kloster St. Peter in der Stadt Salzburg erhielt er Kirchenasyl. Durch die Berichterstattung sei dies nicht nur national, sondern auch international bekannt geworden, sagt Jenny. Würde er in seine Heimat zurückkehren, sei diese Nähe zur römisch-katholischen Kirche gefährlich, Ali W. könnte sogar auf einer Todesliste stehen (wir haben berichtet).

Erneut Aslyantrag für Ali W. gestellt

Was im Falle einer Abschiebung für Ali W. sehr gefährlich sein kann, ermöglicht seinem Anwalt nun aber einen weiteren rechtlichen Schritt. Durch diese mögliche Gefährdung, die erst nach der Flucht nach Österreich entstand, darf trotz abgeschlossenen Asylverfahrens ein neuer Antrag gestellt werden. “Keine Solidaritätsbekundung, kein Unterstützungsschreiben an Entscheidungsträger und kein öffentliches Auftreten für Ali und die vielen anderen jungen Menschen, die als best integrierte Menschen ihren Arbeitsbeitrag in unserer Gesellschaft leisten, ist umsonst”, schreibt Jenny abschließend.

Haslauer für Rot-Weiß-Rot-Card für Lehrlinge

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Mopedlenker kollidiert in Stad... +++ - 36 Flüchtlinge in Kleinbus gep... +++ - 74-Jähriger in Salzburg ausger... +++ - Wetter: Goldener Herbst bleibt... +++ - Fußgängerin in der Stadt Salzb... +++ - Salzburg AG will digitalisiert... +++ - Sanierungsarbeiten in der Siez... +++ - Aluminium-Gießerei in Lend vor... +++ - Suchtbericht: In Salzburg haup... +++ - Kassenreform: SGKK bekräftigt ... +++ - Betreiber von drei Salzburger ... +++ - Feuerwehr-Award: Großer Dank a... +++ - "Gib Acht": Salzburger Polizei... +++ - EuGH-Urteil: Kautabak ist auss... +++ - Fusion Sozialversicherung: Sal... +++
6Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel