Apple baut “Spaceship”: Drohne filmt 5-Milliarden-Dollar-Baustelle

1Kommentar
Mitten im Silicon Valley landet ein architektonisches Raumschiff. Der neue Apple-Campus wird rund und gläsern und soll 13.000 Mitarbeitern Platz bieten – in einem einzigen riesigen Gebäude. Es wird Standards setzen. Aber Apple braucht offensichtlich noch viel mehr Platz. Jetzt hat eine Drohne die vermutlich teuerste Baustelle von oben gefilmt.

Wenn Apple baut, dann groß. Ein Gebäude, das sie selbst “Spaceship” nennen, mit 260.000 Quadratmetern Platz und einem Außenumfang von 1,6 Kilometern. Man könnte auch an einen gläsernen Riesen-Donut denken, das Loch in der Mitte wird der grüne Innenhof. Durch die großen Glasflächen sollen die Mitarbeiter sich eins fühlen können mit der Natur.

Auditorium bietet Platz für 1.000 Personen

In den Untergrund wird ein versunkenes Auditorium gebaut mit Platz für 1.000 Menschen, hier werden künftig die neuen Apple-Produkte vorgestellt. Das ganze Gebäude schwebt praktisch unterirdisch – man nennt das seismische Isolation -, was im Fall eines Erdbebens Menschenleben retten soll. Es baut der britische Star-Architekt Norman Foster, der schon das Londoner Wembley-Stadion und den Berliner Reichstag neu gestaltet hat.

Kosten für Apples “Spaceship” explodiert

Die Kosten sind explodiert: von geplanten knapp 3 Mrd. Dollar (2,75 Mrd. Euro) auf schätzungsweise 5 Milliarden, die genaue Summe verrät Apple nicht. Der neue Campus wächst unterdessen unübersehbar. Immer wieder tauchen Drohnen-Videos von dem Gelände im Netz auf. Zuletzt durfte TV-Veteran Charlie Rose die Baustelle ganz offziell für die CBS-Sendung “60 Minutes” mit Apple-Designchef Jony Ive besichtigen. Ende 2016 soll “AC2” (Apple Campus 2) eröffnet werden. Die bisherige Firmenzentrale mit der legendären Straßenadresse “1 Infinite Loop” mit aktuell 25.000 Mitarbeitern wird Apple weiter behalten.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Oberndorfer Krankenhaus: Hofra... +++ - Wieder zahlreiche Einbrüche in... +++ - Opposition will Auskunft über ... +++ - Stadt Salzburg beschließt Reko... +++ - Niki-Pleite: Eurowings will Ni... +++ - Landtagswahl: Sepp Schellhorn ... +++ - Hochkönig: Lehrer verletzt nac... +++ - Wetter ab dem Wochenende wiede... +++ - Niki-Pleite: Acht Flugverbindu... +++ - Amazon & Co.: Neue Betrugsmasc... +++ - Swap-Prozess: Urteil liegt jet... +++ - Bischofshofen: 51-Jährige rett... +++ - Auffahrunfall mit vier Autos s... +++ - Harald Preuner nun offiziell B... +++ - Autoknacker treiben ihr Unwese... +++
1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel