Akt.:

Arbeiter stürzt in Gmunden von Gerüst: Tot

Die Polizei konnte keine Auskünfte über die Ursache des Sturzes geben. Die Polizei konnte keine Auskünfte über die Ursache des Sturzes geben. - © Bilderbox
Tödlich hat Montagvormittag der Sturz von einem Baugerüst für einen Mann in Gmunden geendet. Obwohl er sozusagen direkt vor die Eingangstür des Landeskrankenhauses fiel, kam die rasche Hilfe zu spät.

Er war im dritten Stock mit Arbeiten an der Fassade des Landeskrankenhauses beschäftigt gewesen, als er gegen 9:15 Uhr aus vorerst unbekannter Ursache herunterfiel. Seine Identität stand zunächst nicht fest, erklärte ein Polizist im Gespräch mit der APA.

 Ein sofort herbeigerufener Arzt des Krankenhauses konnte nur mehr den Tod des Mannes feststellen. Die Kollegen des Arbeiters wurden vom Kriseninterventionsteam betreut. (APA)

Korrektur melden



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf Salzburg24.at
Fukushima-Arbeiter verklagen Betreiberfirma Tepco
Wegen Unterschlagung ihrer Gefahrenzulagen ziehen erstmals Arbeiter aus der japanischen Atomruine Fukushima gegen die [...] mehr »
Pensionist fand beim Schwammerlsuchen Handgranate
Ein 66-jähriger Pensionist hat Montagnachmittag in seinem Heimatort Molln (Bezirk Kirchdorf) beim Schwammerlsuchen eine [...] mehr »
Deutscher Todeskandidat in China legt Berufung ein
Der Deutsche, der in China wegen Doppelmordes zum Tode verurteilt worden ist, hat Berufung eingelegt. mehr »
Mexiko vermeldete Erfolge im Kampf gegen Drogenkriminalität
In ihrem Kampf gegen die Kriminalität im Zusammenhang mit dem Drogenhandel hat die mexikanische Regierung Erfolge vermeldet. mehr »
Mexiko: Trainingszentrum eines Kartells ausgehoben
Im Osten von Mexiko haben Soldaten ein Trainingsgelände einer kriminellen Organisation entdeckt. Bei dem Einsatz auf [...] mehr »
Mehr Meldungen »

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren