ARBÖ-Test: Welche Sommerreifen sind die besten?

Akt.:
2Kommentare
Elf Reifen im Test.
Elf Reifen im Test. - © ARBÖ Salzburg
Autofahrer haben es irgendwie ja immer eilig. Sobald der Frühling vor der Tür steht, können sie es nicht mehr abwarten, ihr Fahrzeug wieder von den Winter- auf die Sommerreifen umzurüsten. Doch was sind die besten Reifen für mein Auto? Der ARBÖ hat vorab für euch ganz genau getestet.

Beim heurigen Sommerreifentest des ARBÖ wurden Pneus der Dimension 215/60 R17 genauestens unter die Lupe genommen. Von elf getesteten Reifen erreichten immerhin fünf ein „sehr empfehlenswert“ oder „empfehlenswert“.

Mit gutem Grund hat sich der ARBÖ und seine deutschen Partner ACE und GTÜ heuer für diese Reifendimension entschieden: Mit knapp 80.000 verkauften Autos zählen SUV nach dem Kompaktsegment zu den beliebtesten Fahrzeugen in Österreich. Und auf den meisten Vertretern der Allradklasse befinden sich Reifen mit der Dimension 215/60 R17.

Die Reifen wurden ausführlich getestet./ARBÖ Salzburg Die Reifen wurden ausführlich getestet./ARBÖ Salzburg ©

Elf Sommerreifen im Test

Der ARBÖ schickte insgesamt elf Reifen auf die Teststrecke im französischen Mireval. Aufgezogen wurden die Pneus auf einen Opel Mokka, also einem in dieser Fahrzeugklasse äußerst beliebten Fahrzeug. Geprüft wurden sämtliche Sicherheitsaspekte auf trockener und nasser Fahrbahn, sowie das Vorbeifahrgeräusch und der Rollwiderstand.

Zwei von elf Reifen „sehr empfehlenswert“

Zweimal vergaben die ARBÖ-Tester die Bewertung „sehr empfehlenswert“, wobei der Continental Premium Contact 5 auf nasser Fahrbahn noch besser arbeitete als der Goodyear EfficientGrip SUV und mit einer Gesamtpunkteanzahl von 140 daher das Prädikat „ARBÖ-Testsieger“ bekommt. Doch auch der Goodyear kann sich zu den Siegern zählen, lag er mit dem Conti in den meisten Tests doch durchaus auf Augenhöhe. Dahinter reihen sich der Falken Ziex ZE 914 und der Hankook Ventus Prime 3 mit jeweils 129 Punkten ein. Beide Reifen haben im Vergleich mit dem Spitzenduo nur bei den Bremseigenschaften auf nasser Fahrbahn ebenso etwas Aufholbedarf wie der Nokian Line SUV, der den 5. Gesamtrang belegt.

Drei Reifen nur „bedingt empfehlenswert“

Mit einem „bedingt empfehlenswert“ wurden der Vredestein Sportrac 5, der Cooper Zeon 4XS Sport und der Nankang Green Sport Eco-2+ bewertet. Während die Ergebnisse auf trockener Fahrbahn grundsätzlich gut sind, konnten diese drei Reifen vor allem auf nasser Fahrbahn nicht überzeugen. Die hintersten Platzierungen im Klassenment nehmen schließlich noch der Michelin Latitude Tour HP, der Toyo Proxes CF2 SUV sowie der Sunny SH 220 ein, die allesamt von den ARBÖ-Technik-Experten mit einem, wenn auch teilweise knappen, „nicht empfehlenswert“ bewertet wurden.

Grundsätzlich setzten sich bei der heurigen Sommertest-Reihe die Premiumprodukte durch, auch wenn es Mittelklasse-Reifen gibt, die in einzelnen Tests äußerst positiv überraschen konnten.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Person in Salzburg-Lehen aus S... +++ - Drei Verletzte bei Brand in He... +++ - Neun Personen beim Atrium West... +++ - Notorischer Salzburger Kunstdi... +++ - VCÖ-Bahntest: Silber für Salzb... +++ - Postings in rechtsextremem For... +++ - Pfarrwerfen: Fünf Verletzte be... +++ - Summer Fusion: Freiluftparty i... +++ - Nach Nein zu Pendlermaut: Padu... +++ - Polizeihubschrauber birgt am H... +++ - Pfefferspray-Attacke bei versu... +++ - Seekirchen: Mann mit über 100 ... +++ - Kandidaten für Nationalratswah... +++ - Niki braucht offenbar millione... +++ - Schwerer Motorradunfall auf B1... +++
2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel