„Arche Nord“: Notquartier für Bettler gefunden

Akt.:
10Kommentare
Die neue Notunterkunft der Caritas ist im Salzburger Stadtteil Lehen.
Die neue Notunterkunft der Caritas ist im Salzburger Stadtteil Lehen. - © Caritas
Caritas und Stadt Salzburg haben ein neues Notquartier für 35 Bettler gefunden. Statt der „Arche Süd“ in der Pfarre Herrnau wird nun das fast leerstehende Gebäude in der Rudolf-Biebl-Straße in der Stadt Salzburg baulich für diesen Winter adaptiert und im Laufe des Novembers geöffnet.

Zur Sicherung der neuen Notunterkunft „Arche Nord“ werden dringend Spenden sowie freiwillige MitarbeiterInnen für Nachtdienste gesucht.

„Wir können nach Besichtigung mit der Baubehörde das beinah leerstehende Gebäude Rudolf-Biebl-Straße 28 für diesen Winter adaptieren. Wir legen in den laufenden Wochen im Hochparterre vier Wohnungen zusammen um so Platz für rund 35 Personen zu schaffen. Nächstes Jahr wird es dann im Zuge der Erneuerungen abgerissen werden“, sagt Edda Böhm-Ingram, Bereichsleiterin Soziale Arbeit der Caritas Salzburg. Eigentümer des Hauses sind die Kommunale Liegenschaftsverwaltung von gswb und Stadt Salzburg.

Anrainerversammlung geplant

„In diesem Haus ist derzeit noch eine Wohnung belegt, die Übersiedlung erfolgt Mitte Dezember. Diese Partei sowie die Bewohner der Nebenhäuser wurden von uns gestern persönlich vorinformiert. In etwa zwei Wochen wird es zudem eine Anrainerversammlung geben“, so Böhm Ingram weiter.

„Arche Nord“ als neues Notquartier

In der „Arche Nord“ können mit voraussichtlich Mitte November Übernachtungsmöglichkeiten für ca. 35 Personen angeboten werden. Somit verfügt die Caritas, wie im Vorjahr in der Landespflegeanstalt in Mülln, wieder über ein gemeinsames Quartier für Männer und Frauen. Das aktuelle Notquartier „Arche Süd“ wird mit Eröffnung des neuen Standortes geschlossen. Wie in der „Arche Süd“ werden die Frauen und Männer in der Rudolf Biebl-Straße 28 bei Übernachtung registriert. Betreut werden die Armutsmigranten von hauptamtlichen Caritas Mitarbeitern sowie einem großen Team von Freiwilligen.

Caritas bittet um Spenden

Um den laufenden Betrieb des Notquartiers „Arche Nord“ auch personell organisieren zu können, sucht die Caritas Salzburg noch dringend freiwillige Mitarbeiter, die einen Abend- oder Nachtdienst übernehmen möchten. Zudem wird dringend finanzielle Unterstützung zum Kauf von haltbaren Lebensmitteln und Hygieneartikel benötigt. Auch Sachspenden, vor allem Winterschlafsäcke, Isomatten, Socken, Handtücher und warme Bekleidung für Frauen und Männer sind willkommen.

Sachspenden können tagsüber während der Öffnungszeiten in den Caritas Läden in der Stadt Salzburg und am Abend bis zur Eröffnung des Notquartiers „Arche Nord“ in der „Arche Süd“, Friedensstraße 7, 5020 Salzburg mit Kennwort: Notquartier Salzburg abgegeben werden.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Schüler wirft mit Stühlen und ... +++ - Schneebedeckte B99 sorgt für U... +++ - Salzburger Konditorei Fürst si... +++ - Mehrere Verletzte nach Pkw-Cra... +++ - B167: Dreifach-Crash fordert V... +++ - Kekserl essen ohne zusätzliche... +++ - ÖAMTC baut neuen Stützpunkt in... +++ - 30 Millionen Euro für Lärmschu... +++ - Bettler nimmt 86-Jährige in Sa... +++ - Studiengebühren: Wer derzeit z... +++ - Pistenraupe kracht in Obertaue... +++ - Uttendorf: Pkw landet nach Übe... +++ - St. Michael: Crash fordert zwe... +++ - Palfinger: Gewinnwarnung bei v... +++ - Oberndorfer Krankenhaus: Hofra... +++
10Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel