Aschermittwoch-Treff im Musikum

Akt.:
Das Musikum Salzbur lud wieder zum traditionellen Aschermittwoch-Treff. Das Musikum Salzbur lud wieder zum traditionellen Aschermittwoch-Treff. - © Neumayr/MMV
Zum Ohren- und Gaumenschmaus lud das Musikum Salzburg zu ihrem traditionellen Aschermittwochtreff in den Steinwaysaal.

Das junge Posaunentrio „Sine Nomine“ mit Peter Schranz, Ulrich Gruchmann und Jakob Schmid verblüfften das Publikum, darunter  Künstler Franz Wolf mit Ehefrau Barbara Wolf-Wicha, mit ihren Darbietungen. Über das Fisch-Buffet, passend zum Aschermittwoch, freuten Illona Lindenbauer, Gundi Wagenhofer und Christina Sieder und Fritz Hoch mit Renate Bienert.
Die lautstarke Performance der Trommlergruppe Drumline Hallein, begeisterte auch den künstlerische Leiter des Musikum Michael Seywald, der sich anschließend an der Trommel versuchte, währen der kaufmännische Leiter Christian Türk die Posaune spielte.



Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen