Asfinag lehnt Freigabe der Autobahn zwischen Salzburg Süd und Nord ab

1Kommentar
Die Autobahn zwischen Salzburg Nord und Süd wird nicht vignettenfrei. Die Autobahn zwischen Salzburg Nord und Süd wird nicht vignettenfrei. - © DAPD/Koch/Archivbild
Die österreichische Autobahngesellschaft Asfinag lehnt die Aufhebung der Vignetten-Pflicht auf dem Autobahn-Teilstück zwischen den Auf- und Abfahrten Salzburg Süd und Salzburg Nord kategorisch ab.

Wie Sprecher Christian Spitaler im APA-Gespräch erläuterte, widerspreche dies dem geltenden Bundesstraßengesetz und sei daher obsolet. Der Salzburger Umwelt-Landesrat Walter Blachfellner (S) hatte dies verlangt und laut ORF sogar Ersatzzahlungen angeboten.

Autofahrer fahren statt auf Autobahn durch Wohngebiete

Hintergrund: Viele Autofahrer aus dem benachbarten Bayern haben keine Vignette und fahren zu den an der Stadtautobahn gelegenen Einkaufszentren und zum Messezentrum über Nebenstraße durch Wohngebiete. (APA)



Leserreporter
Feedback
1Kommentar
  1. Wenn dieser schwachsinnige Landespolitiker meint,den Bayerischen Autofahrern die Mautpflicht für die Stadtautobahn zu erlassen,dann soll er es machen,aber bitte aus seiner privaten Tasche. Was bildet sich dieser Landespolitiker eigentlich ein? Sind denn wir Salzburger weniger wert als die Deutschen Nachbarn?Nicht die Deutschen haben die Autobahn finanziert,sondern die die Österricher und die Vignettenkäufer. Warum kriechen sie den Deutschen Nachbarn so in den Hintern. Was haben die ihnen den versprochen.
    Herr Stadtpolitiker,vielleicht machen sie sich mal die Mühe und schauen in der Abflughalle am Salzburger Flughafen,wieviele Bayrischen Fluggäste von Salzburg abfliegen und ankommen.Machen sie sich doch bitte über unsere Deutschen Nachbarn nicht so große Sorgen,sondern kümmern sie sich mehr um die Salzburger Menschen.
    Kommentar durch Userwertung ausgeblendet
    - 5
    + 1