Mehr Nachrichten aus Tennengau
Akt.:

Asfinag lehnt Freigabe der Autobahn zwischen Salzburg Süd und Nord ab

Die Autobahn zwischen Salzburg Nord und Süd wird nicht vignettenfrei. Die Autobahn zwischen Salzburg Nord und Süd wird nicht vignettenfrei. - © DAPD/Koch/Archivbild
Die österreichische Autobahngesellschaft Asfinag lehnt die Aufhebung der Vignetten-Pflicht auf dem Autobahn-Teilstück zwischen den Auf- und Abfahrten Salzburg Süd und Salzburg Nord kategorisch ab.

 (1 Kommentar)

Wie Sprecher Christian Spitaler im APA-Gespräch erläuterte, widerspreche dies dem geltenden Bundesstraßengesetz und sei daher obsolet. Der Salzburger Umwelt-Landesrat Walter Blachfellner (S) hatte dies verlangt und laut ORF sogar Ersatzzahlungen angeboten.

Autofahrer fahren statt auf Autobahn durch Wohngebiete

Hintergrund: Viele Autofahrer aus dem benachbarten Bayern haben keine Vignette und fahren zu den an der Stadtautobahn gelegenen Einkaufszentren und zum Messezentrum über Nebenstraße durch Wohngebiete. (APA)

Korrektur melden



Kommentare 1
  1. Wenn dieser schwachsinnige Landespolitiker meint,den Bayerischen Autofahrern die Mautpflicht für die Stadtautobahn zu erlassen,dann soll er es machen,aber bitte aus seiner privaten Tasche. Was bildet sich dieser Landespolitiker eigentlich ein? Sind denn wir Salzburger weniger wert als die Deutschen Nachbarn?Nicht die Deutschen haben die Autobahn finanziert,sondern die die Österricher und die Vignettenkäufer. Warum kriechen sie den Deutschen Nachbarn so in den Hintern. Was haben die ihnen den versprochen.
    Herr Stadtpolitiker,vielleicht machen sie sich mal die Mühe und schauen in der Abflughalle am Salzburger Flughafen,wieviele Bayrischen Fluggäste von Salzburg abfliegen und ankommen.Machen sie sich doch bitte über unsere Deutschen Nachbarn nicht so große Sorgen,sondern kümmern sie sich mehr um die Salzburger Menschen.
    Kommentar durch Userwertung ausgeblendet
    - 5
    + 1
     

Mehr auf Salzburg24.at
Streitpunkt Lkw-Verkehr auf B156
Eine Initiative der Anrainergemeinden der Lamprechtshausener Bundesstraße (B156) gegen den Lkw-Verkehr ist der [...] mehr »
Salzburger Polizei warnt vor Erlagschein-Betrug
Die Salzburger Polizei sprach eine Betrugswarnung aus, die vor allem Firmen und größere Institutionen betrifft. Durch [...] mehr »
„Breitbandatlas“: Internet-Versorgungslücken sollen geschlossen werden
Den Bedarf an zusätzlichen Breitbandanbindungen können in den kommenden vier Wochen Gemeinden und Bürger in ihren [...] mehr »
Wolf in Salzburg gesichtet
Ein Wolf wurde vor wenigen Tagen im Grenzgebiet zwischen Salzburg und Oberösterreich geortet. Die Spuren im Bereich der [...] mehr »
Der Bauernherbst in Dorfbeuern ist eröffnet
In Dorfbeuern findet man echtes Handwerk wie Holzverarbeitung, Gartenbau und Imkerei, eine gemütliche Gasthauskultur, [...] mehr »
Mehr Meldungen »

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren