Asylanten wohnen in Bordellgebäude

Von VOL.at/20min.ch
Akt.:
Der Night Club Venus. Der Night Club Venus. - © Nina Frauenfelder
Im schweizerischen Aadorf (Thurgau) wurden muslimische Asylwerber in einem Gebäude einquartiert, in dem sich auch ein Erotik-Etablissement befindet.

Rund zehn nordafrikanische Asylbewerber seien Mitte Januar oberhalb des Erotikclubs Venus in Aadorf untergebracht gewesen. Für die Männer ein untragbarer Zustand: “Wir hören von unten so viele Stimmen, besonders am Wochenende machen die Leute bis morgens Lärm”, sagt einer der Bewohner zum “SonntagsBlick”.

Der Gemeinderat habe zuerst andere Gebäude für die Unterbringung geprüft, aber diese waren nicht verfügbar, wird der Aadorfer Vize-Gemeindeammann zitiert. Angeblich würde im Erotikclub eh nicht mehr allzuviel laufen.

Für Asylanten zumutbar?

Saïda Keller-Messahli vom Forum für einen fortschrittlichen Islam in der Schweiz, findet die Unterbringung laut 20min.ch zumutbar, sofern es keine Alternativen gebe. Die nordafrikanischen Flüchtlinge würden den Kontakt zu den Prostituierten meiden. “Ich glaube, die Männer haben mehr Angst vor uns als wir vor ihnen”, sagt die Pächterin des Erotikclubs zu 20min.ch.



Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen