Auch Cybersicherheits-Koordinator Joyce verlässt Weißes Haus

Erneut verlässt ein Mitarbeiter von US-Präsident Donald Trump seinen Posten im Weißen Haus. Der Koordinator für Cybersicherheit im Präsidialamt, Rob Joyce, kehrt einem Sprecher des Nationalen Sicherheitsrates zufolge zum Nachrichtendienst NSA zurück, wie am Montag bekannt wurde. Sein direkter Vorgesetzter, Heimatschutzberater Tom Bossert, hatte in der vergangenen Woche seinen Hut genommen.

Medienberichten zufolge soll dies der neue Nationale Sicherheitsberater John Bolton veranlasst haben. Ein hochrangiger Regierungsvertreter sagte am Montag, Joyce kehre aus eigenem Antrieb zur NSA zurück und nicht, weil er dazu gedrängt worden sei.

Trumps Amtszeit ist bisher von zahlreichen Personalwechseln geprägt. Am Sonntag hatte der außenpolitische Berater von Vizepräsident Mike Pence, Jon Lerner, zwei Tage nach seiner Ernennung das Handtuch geworfen.

(APA/ag.)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Woche beginnt in Salzburg noch... +++ - LIVETICKER: Alle Entwicklungen... +++ - Mutmaßlicher Messerstecher am ... +++ - Winzermarkt lockt zahlreiche W... +++ - 22-Jähriger bei Messerstechere... +++ - Sonntags-Talk mit Werber Thoma... +++ - Fahrübung endet in Kaprun im F... +++ - Alkolenker mit nahezu 2,5 Prom... +++ - Landtagswahl: Wer macht das Re... +++ - 10.000 Salzburger beim "Radfrü... +++ - Vorzeitige Saisoneröffnung: Sa... +++ - Mit dem E-Bike von München bis... +++ - Landtagswahl: FPÖ hofft auf 20... +++ - Große Suchaktion in Saalbach: ... +++ - Nach Zugunfällen in Salzburg u... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen