Auch Hauseigentümer müssen Schneeräumen

Akt.:
Viel Schnee bringt auch viel Arbeit mit sich.
Viel Schnee bringt auch viel Arbeit mit sich. - © Bilderbox
Der Winter hat Salzburg derzeit im Griff: Die Temperaturen schwanken rund um den Nullpunkt und die Landschaft zeit sich in Schnee gehüllt. Damit die weiße Pracht nicht zu einem Verkehrschaos führt, sind die Winterdienste im Dauereinsatz. Doch nicht nur die Mitarbeiter von Bauhof und Straßendienst sind für die Schneeräumung verantwortlich: Auch Hauseigentümer müssen den Gehsteig räumen (lassen).

Laut Straßenverkehrsordnung sind auch Eigentümer von Liegenschaften dazu verpflichtet in der Zeit von 6 bis 22 Uhr „ihren“ Gehsteig zu räumen und mit Splitt zu bestreuen. Dies gilt auch für den Gehsteigbereich bei Bushaltestellen entlang der Liegenschaftsgrenze. Außerdem müssen gehsteiglose Straßen entlang der Grundgrenze auf einen Meter Breite geräumt und bestreut werden (bei unverbauten land- oder forstwirtschaftlich genutzten Flächen besteht keine Räumpflicht). Salz sowie andere Auftaumittel sind in der Stadt Salzburg allerdings nicht erlaubt, informiert die zuständige Baustadträtin Barbara Unterkofler (NEOS) in einer Info-Broschüre.

Tipps zum Schneeräumen:

  • Bei der Räumung privater Parkplätze darf der Schnee nicht auf die Straße „entsorgt“ werden.
  • Naturgemäß kommt es speziell bei extremem Schneefall zu Schneeanhäufungen: Wenngleich die Stadt bemüht ist, diese Berge so rasch als möglich abzutransportieren, entbindet das Private nicht von der gesetzlichen Pflicht zur Freihaltung des Gehsteiges.
  • Wenn ein städtischer Schneepflug Schnee auf den bereits geräumten Gehsteig schiebt, müssen dieser neuerlich geräumt werden (Erkenntnis des Verwaltungsgerichtshofes).
  • Schneewechten und Eiszapfen auf Dächern zur Straße hin müssen schnellstmöglich, z.B. durch einen Dachdecker, entfernt werden.
  • Wenn nötig, gefährdete Bereiche absperren!
  • Die Streuung von Salz oder anderen Auftaumitteln ist in Salzburg aus Umweltschutzgründen verboten.
  • Ist der Weg nach der Räumung rutschig oder eisig, muss Splitt gestreut werden. Dieser muss im Frühling eingekehrt (Splittstaub belastet die Luft) oder entsorgt werden. Größere Mengen, etwa von Wohnsiedlungen, übernehmen der Recyclinghof (Siezenheimerstraße 20), kleinere Mengen können über den Restmüll entsorgt werden. Den Splitt auf die Straße oder in den Kanal zu kippen ist nicht erlaubt.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Nachbarn verhindern Wohnungsbr... +++ - 70-Jähriger im Andräviertel be... +++ - Arm mit Motorsäge abgetrennt: ... +++ - Wildkogelbahn: Urlauberin pral... +++ - Reiseverkehr: Auch dieses Woch... +++ - Drei Alkounfälle innerhalb wen... +++ - Salzburger Please Madame rocke... +++ - Erschöpfter 90-Jähriger mit Hu... +++ - "Live im Park" erobert Baron-S... +++ - Handelspleiten: Mehr als 10.00... +++ - Vier Investoren haben Interess... +++ - Salzburg hat neuen Rad- und Ge... +++ - Nestle und Audi bleiben Haupts... +++ - Salzburger ÖVP-EU-Abgeordnete ... +++ - Siemens liefert ÖBB neue Züge ... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen