Ausbau des ULSZ Rif: Siegerprojekt vorgestellt

1Kommentar
Das architektonisch markanteste Projekt ist der Neubau der Tribüne.
Das architektonisch markanteste Projekt ist der Neubau der Tribüne. - © Büro Berthold
Das Universitäts- und Landesportzentrum (ULSZ) in Rif (Tennengau) wird umgebaut und erneuert. 3,8 Millionen Euro werden von Bund und Land Salzburg in den nächsten Jahren investiert. Nun wurde der Architekturwettbewerb für den erweiterten Neubau abgeschlossen und am Freitag das Siegerprojekt vorgestellt.

Ein barrierefreier Neubau ersetzt das fast 30 Jahre alte Tribünengebäude und das Zielgebäude auf dem Areal der Leichtathletikanlage. Durch das Bauprojekt wurden auch ein zusätzlicher Seminarraum und neue Infrastrukturbereiche geschaffen. Baubeginn ist im Jahr 2018.

Ansehnliche Neubau der Tribüne in Rif

Das architektonisch markanteste Projekt ist der Neubau der Tribüne. Das Siegerprojekt mit teilweise aufgesetztem Obergeschoß besticht dem Urteil der Jury nach durch “eine klare formale und überzeugende funktionelle Lösung des Tribünenbaukörpers”. Hervorgehoben wurde zudem das “raumbildende Gegenüber für die Bestandsbauten”. Die neue Tribüne bindet mit minimalen Niveauunterschieden an die westseitigen Sportflächen an.

berthold2 Architekt Gerhard Mitterberger und Landesrätin Martina Berthold präsentierten am Freitag das Siegerprojekt. /Land Salzburg/Sabine Bauer ©

Der Start des Architektenwettbewerbs erfolgte im Dezember 2016. Beim Wettbewerb mit 18 eingeladenen Teilnehmern wurden 15 Projekte abgegeben.

Berthold: ULSZ Rif ist “Herz der Salzburger Sportwelt”

Sportlandesrätin Martina Berthold (Grüne) dankte allen, die den Neubau ermöglicht haben: “Das Universitäts- und Landessportzentrum Rif ist das Herz der Salzburger Sportwelt. Hier trainieren nicht nur Stars wie Alica Buchinger oder Stefan Kraft, sondern auch viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die Freizeitsport betreiben. Durch den Aus- und Neubau wird das Sportzentrum insgesamt aufgewertet. Schritt für Schritt stärken wir so den Salzburger Sport.”

Hintergründe zum ULSZ Rif

Pro Jahr nutzen mehr als 460.000 Sportler jeden Alters die Trainingsanlagen des ULSZ Rif in Hallein. Mehr als 840 Veranstaltungen finden alljährlich im Sportzentrum statt – von Fortbildungsveranstaltungen für die Bergrettung bis hin zu hochkarätig besetzten internationalen Leichtathletikveranstaltungen.

Die größte jährliche Veranstaltung ist die Sommeraktion “Jugend zum Sport” für mehr als 6.000 Kinder und Jugendliche. Das ULSZ Rif ist offen für Junge und Ältere, für Breiten-, Hochleistungs- und Behindertensportler.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- L214: Vier Verletzte bei Verke... +++ - VGT-Obmann Balluch wegen Hassp... +++ - Polizei forscht Grödiger als v... +++ - Das war das Burning Animal 201... +++ - Rudolfskai: Gruppenschlägerei ... +++ - Altstadt: Männer versuchen in ... +++ - Sonne sorgt für gute Laune am ... +++ - Zell am See: 31-Jähriger dräng... +++ - Hagenauerplatz: 17-Jähriger vo... +++ - Bruck: Alkolenker zerlegt Auto... +++ - Medienpräsenz: Schaden mischt ... +++ - Lawinengefahr: Bergrettung Sal... +++ - Palfinger will das "Internet o... +++ - Andi Knoll packt in Golling al... +++ - NR-Wahl: FLÖ warnt vor massive... +++
1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel