Außenamt mahnt Touristen in Thailand zu Respekt nach Bhumibol-Tod

Große Trauer in Thailand nach dem Tod Bhumibols.
Große Trauer in Thailand nach dem Tod Bhumibols. - © AFP PHOTO / Munir UZ ZAMAN
Außenministerien und in Bangkok vertretene Botschaften zahlreicher Länder haben nach dem Tod des thailändischen Königs Bhumibol Adulyadej Besucher des südostasiatischen Landes aufgefordert, die Gefühle der Thailänder angesichts des Verlusts des hoch verehrten Monarchen zu respektieren. Ab heute wurde eine einjährige Staatstrauer ausgerufen.

Auch das österreichische Außenamt weist auf seiner Homepage darauf hin, dass am Donnerstag, beginnend mit dem 14. Oktober 2016, eine einjährige Staatstrauer ausgerufen wurde, während der es zu Einschränkungen bei Service-Leistungen und Infrastruktur kommen könne.

Besondere Regeln während Trauerjahr in Thailand

“Es wird angeraten, sich informiert zu halten, und bezüglich der während des Trauerjahres bestehenden Regeln und Gebräuche eine respektvolle Verhaltensweise an den Tag zu legen”, betont das Ministerium. Die thailändische Militärregierung hat die Bürger aufgerufen, 30 Tage lang auf Festivitäten zu verzichten und sich während dieser Zeit schwarz zu kleiden.

(APA)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen