Sturm siegte gegen Rapid und bleibt an der Tabellenspitze

Akt.:
Die Austria überragte den WAC vor allem in Hälfte zwei
Die Austria überragte den WAC vor allem in Hälfte zwei - © APA
Sturm Graz hat die Tabellenführung in der Fußball-Bundesliga am Sonntag erfolgreich verteidigt. Die Steirer gewannen im Schlagerspiel der 16. Runde bei Rapid Wien 2:1 (1:1) und sind somit dank der besseren Tordifferenz gegenüber Altach wieder Erster. Red Bull Salzburg verlor gegen Admira Wacker 0:1 (0:1), der Dritte Austria blieb dank eines 3:0 (0:0)-Auswärtssieges gegen den WAC in Schlagdistanz.

In einem unterhaltsamen Schlager in Hütteldorf brachte Charalampos Lykogiannis den Sturm in der 10. Minute mit einem perfekt getretenen Freistoß in Führung. Giorgi Kvilitaia (13.) glich auf der Gegenseite keine drei Minuten später aus. Der entscheidende Treffer gelang Marc Andre Schmerböck in der 81. Minute. Sein Versuch aus der Distanz wurde von Rapids Maximilian Hofmann mit dem Knie entscheidend abgefälscht. Die Elf von Franco Foda jubelte nicht unverdient, in der zweiten Spielhälfte erarbeiteten sich die Gäste ein Chancenplus.

Einen ebenso überraschenden wie historischen Sieg feierte die Admira in Salzburg. Das 1:0 war der erste Liga-Erfolg der Niederösterreicher in der Red Bull Arena seit 2006. Zu verdanken hatte man den Sieg einer starken Defensivleistung und Torschützen Christoph Monschein. Er traf nach langem Bajrami-Zuspiel ins lange Eck (14.). Nach rund einer halben Stunde übernahm Salzburg das Kommando, mehr als ein Stangenschuss durch Lainer war aber nicht drinnen.

Die Wiener Austria hat sich, vier Tage nach dem verschenkten Europa-League-Heimerfolg gegen Giurgiu, mit einem 3:0 Sieg beim WAC zurück gemeldet. Dank Treffern von Ismael Tajouri (55.), Lucas Venuto (76.) sowie Kevin Friesenbichler (93.) siegte der FAK verdient und bleibt auf Tuchfühlung mit der Spitze. Allerdings hatte die Austria auch etwas Glück, dass ein reguläres Tor von Christopher Wernitznig (37.) nicht gegeben wurde.

(APA)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen