Austrian Squash Challenge 2018 startet im Europark

Akt.:
Der zehn Tonnen schwere Glascourt im Europark wurde am Wochenende aufgebaut.
Der zehn Tonnen schwere Glascourt im Europark wurde am Wochenende aufgebaut. - © SALZBURG24/Konrad
Österreichs größtes Squashevent steigt ab Montag im Europark in Salzburg. Bis zum 9. Juni findet die vierte Auflage der Austrian Squash Challenge statt. Das Event rund um die schnellste Ballsportart der Welt bietet zudem ein abwechlungsreiches Rahmenprogramm.

Hauptattraktion der Squash Challenge im Europark ist der Glascourt, in dem die Spiele ausgetragen werden. Am Wochenende wurde der zehn Tonnen schwere “Glaskäfig” im aufgebaut.

Zehn Tonnen Glas für Court im Europark

Alle vier Wände des Würfels bestehen aus einem speziellen, zwölf Millimeter dicken Sicherheitsglas. Der Court kann rasch auf- und abgebaut und fast an jedem beliebigen Ort aufgestellt werden. Die Dimensionen sind beeindruckend: Zehn Tonnen Glas wurden für den Würfel verwendet, er ist acht Meter breit, elf Meter lang und sieben Meter hoch. Für den Showfaktor und eine spannende Atmosphäre sorgen neben den sportlichen Leistungen auch Licht- und Akustikeffekte rund um den Glaswürfel. “Der Courtaufbau ist immer ein sehr sensibler Ablauf und wir sind immer sehr froh, wenn alles gut über die Bühne geht. Jetzt kann es richtig los gehen. Die ersten drei Tage werden ganz dem Schulsport gewidmet”, sagte Veranstalter Aqeel Rehman.

“School & Kids Days” eröffnen Austrian Squash Challenge

Los geht es ab Montag mit den Kids&School Days, welche aufgrund der enormen Nachfrage heuer auf drei Tage ausgeweitet wurden. Knapp 300 Schüler sind zu diesem kostenlosen Training mit dem Rekordstaatsmeister Rehman angemeldet. Die ersten Wettkämpfe finden dann am Mittwoch ab 17 Uhr statt, wenn sich die besten Teams aus Salzburg im Finale der Landesliga gegenüberstehen.

Squash-Weltelite kommt nach Salzburg

Am Wochenende ist dann die österreichische Spitze beim Elite Serie Finalturnier zu bestaunen. Die besten Damen und Herren kämpfen um ein Preisgeld von 2.000 Euro. Um satte 5.000 US-Dollar geht es dann in der zweiten Woche beim Austrian Open Weltranglistenturnier. Hierbei werden Weltklasse Athleten aus 15 verschiedene Nationen um wertvolle Weltranglistenpunkte kämpfen. Selbstverständlich ist auch für ein unterhaltsames Rahmenprogramm gesorgt.

Promi-Duelle im Glaskasten

Wie jedes Jahr werden die Promis am Finaltag dem 9. Juni in einem unterhaltsamen Showkampf gegenüberstehen und sich der Geschwindigkeitsmessung stellen. Für alle die selber einmal ein paar Schläge probieren wollen, können dies im Rahmen der Oliver-Schlägertesttage tun und kostenlos die Rackets der deutschen Traditionsmarke ausprobieren.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Mopedlenker kollidiert in Stad... +++ - 36 Flüchtlinge in Kleinbus gep... +++ - 74-Jähriger in Salzburg ausger... +++ - Wetter: Goldener Herbst bleibt... +++ - Fußgängerin in der Stadt Salzb... +++ - Salzburg AG will digitalisiert... +++ - Sanierungsarbeiten in der Siez... +++ - Aluminium-Gießerei in Lend vor... +++ - Suchtbericht: In Salzburg haup... +++ - Kassenreform: SGKK bekräftigt ... +++ - Betreiber von drei Salzburger ... +++ - Feuerwehr-Award: Großer Dank a... +++ - "Gib Acht": Salzburger Polizei... +++ - EuGH-Urteil: Kautabak ist auss... +++ - Fusion Sozialversicherung: Sal... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen