Autofahrer in Frankreich steuerte auf Menschenmenge zu

Ein Autofahrer ist im südfranzösischen Nimes auf eine Menschenmenge vor einer Bar zugesteuert, aber durch eine Sicherheitsbarriere gestoppt worden. Der Mann steuerte sein Fahrzeug laut Augenzeugenberichten in der Nacht auf Freitag auf eine Gruppe von rund 50 Menschen zu, die vor einer Bar im Freien standen.

Die Fahrt endete an einer Sicherheitsabsperrung, die dort wegen des ab Freitag stattfindenden Festes Feria de Nîmes errichtet worden war. Zwei Menschen wurden leicht verletzt.

Zeugen zufolge rief der Mann “Allahu Akbar” (Gott ist groß). Staatsanwalt Eric Maurel erklärte, der Mann habe zunächst zu fliehen versucht, sei aber von Passanten aufgehalten worden. Die alarmierte Polizei nahm den Autofahrer fest. Er habe “geistig verwirrt” gewirkt, erklärte Staatsanwalt Maurel. Der Mann wurde in eine Klinik eingeliefert. Die Behörden ermitteln. Hinweise auf eine islamistische Radikalisierung des Mannes liegen den Behörden nach Angaben aus Ermittlerkreisen nicht vor.

(APA/ag.)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- O-Busfahrer Kopfstoß verpasst:... +++ - Salzburgs Radbudget vor möglic... +++ - Mehr Radfahrhaushalte als Auto... +++ - Hotelturm am Salzburger Hauptb... +++ - Info-Sperre: Laut Salzburger P... +++ - Staatssekretärin Edtstadler: "... +++ - Das sagen Salzburgs Parteien z... +++ - Betrug mit Steinreinigung: AK ... +++ - Eichstraßenbrücke in Nachtschi... +++ - Salzburgerin überweist 17.000 ... +++ - Land Salzburg senkt Schulden a... +++ - Salzburger bei Europameistersc... +++ - Winterreifen im Test nur mitte... +++ - 42. Rupertikirtag: Traditionel... +++ - Konkursverfahren: Zwei Lürzer-... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen