Autofahrer kracht auf A10 in Radar

Akt.:
8Kommentare
Der Autofahrer schleifte das Radar noch 50 Meter über die Autobahn.
Der Autofahrer schleifte das Radar noch 50 Meter über die Autobahn. - © Polizei Salzburg
Auf der Tauernautobahn A10 kam ein Autofahrer von der Fahrbahn ab und krachte in ein Radar. Der 56-Jährige war Samstagmittag in Richtung Salzburg unterwegs, als er in Puch-Urstein (Tennengau) von der Fahrbahn abkam, gegen die Leitschiene prallte und anschließend in die Radar-Kameras fährt. Verletzt wurde dabei zum Glück niemand.

Der Mann aus den Niederlanden kam aus noch unbekannter Ursache rechts von der Fahrbahn ab. Die Radar-Kameras schleifte er noch 50 Meter über die Autobahn mit, bevor das Auto schließlich zum Stillstand kam.

Unfall mit Radar auf A10: Sperre

Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, der Alkomattest fiel negativ aus, berichtet die Polizei. Aufgrund der Aufräumarbeiten musste eine Spur der A10 allerdings für eine Stunde gesperrt werden.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Nostalski feiert 15. Geburtsta... +++ - Hobby-Bastler kommen bei der M... +++ - IG Autoren wollen ORF-Unabhäng... +++ - Drei Verletzte nach Pkw-Crash ... +++ - Steigende Nachfrage bringt lan... +++ - Pongauer Bundesheer-Soldaten v... +++ - Feuerwehr: Schutzwände gegen G... +++ - Dreister Taxi-Preller im Pinzg... +++ - Verletzte nach Skiunfall in Ma... +++ - Alkolenkerin geht Sprit mitten... +++ - Social Media: Veith und Hirsch... +++ - Skilift auf Hirschers Hausberg... +++ - Volksbegehren: Salzburger stür... +++ - Josef-Hader-Marathon in der Mo... +++ - B311: Lkw-Kollision in St. Joh... +++
8Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel