B99: Einspurige Verkehrsführung erst vor Weihnachten

Akt.:
Ludwig Fegerl (Landesgeologischer Dienst), Landesrat Hans Mayr, Günter Eberharter (Landesstraßenverwaltung) und Horst Zwifl (Baustellenaufsicht) machten sich ein Bild von den Arbeiten.
Ludwig Fegerl (Landesgeologischer Dienst), Landesrat Hans Mayr, Günter Eberharter (Landesstraßenverwaltung) und Horst Zwifl (Baustellenaufsicht) machten sich ein Bild von den Arbeiten. - © Land Salzburg/Thomas Aichhorn
Wegen aufwendigeren und zusätzlich angefallenen Mehrarbeiten ist mit einer einspurigen Verkehrsführung nach dem Felssturz an der Katschbergstraße (B99) bei Hüttau (Pongau) erst vor Weihnachten zu rechnen. Das gab Verkehrslandesrat Hans Mayr am Samstag bekannt.

Bei einem Felssturz im August verschütteten etwa 5.000 Kubikmeter Fels und Geröll rund 80 Meter der Landesstraße bis zu zehn Meter hoch.

“Die Arbeiten laufen auf Hochtouren, jedoch kann der zuvor geplante Termin der Verkehrsfreigabe per 1. Dezember aufgrund der Bodenverhältnisse und der zusätzlich erforderlichen Maßnahmen vor Ort nicht eingehalten werden. Wir setzen nun alles daran, die einspurige Verkehrsführung noch vor Weihnachten umzusetzen“, argumentierte Landesrat Hans Mayr.

B99: Einspurige Verkehrsführung über Weihnachten

Derzeit ist geplant über die Weihnachtsfeiertage eine zumindest einspurige Verkehrsführung einzurichten. “Da der Zeitplan sehr stark von der Witterung und dem weiteren Verlauf der Bauarbeiten abhängt sind Prognosen zu den genauen Verkehrsfreigaben schwer zu beziffern. Mit der endgültigen Fertigstellung ist aus jetziger Sicht im März 2018 zu rechnen”, erklärte Landesrat Mayr abschließend.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Mysteriöser Leichenfund in Mat... +++ - Salzburger starten mit fairer ... +++ - Altenmarkt: Ladekran rammte Üb... +++ - Koalitionsverhandlungen in Sal... +++ - Sternwarte: Mega-Kran hievt 3,... +++ - DSGVO: Salzburgs Arbeiterkamme... +++ - ECCO eröffnet in der Getreideg... +++ - Christian Stöckl will Kassenze... +++ - Ladekran prallt auf A10 gegen ... +++ - Bauarbeiten am Residenzplatz s... +++ - Anja Hagenauer: "Salzburg vor ... +++ - Bergung mit Polizeihubschraube... +++ - Neue Salzburger Landesregierun... +++ - EMIL-Ladestationen werden öffe... +++ - 2017 mehr als 10.000 Vermisste... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen