Bad Hofgastein: Randalierende Jugendliche mit Pfefferspray überwältigt

4Kommentare
Symbolbild: Die Polizei musste Pfefferspray einsetzen.
Symbolbild: Die Polizei musste Pfefferspray einsetzen. - © APA/GEORG HOCHMUTH/Archiv
Die Polizei in Bad Hofgastein (Pongau) hatte Sonntagfrüh allerhand mit zwei Jugendlichen zu tun. Die Burschen beschädigten zunächst mehrere Pkw und widersetzten sich dann der Festnahme. Pfefferspray kam zum Einsatz. Drei Polizisten wurden verletzt.

Die jungen Männer beschädigten gegen 5 Uhr mehrere abgestellte Fahrzeuge im Gemeindegebiet von Bad Hofgastein. Beim Eintreffen der Polizisten flüchteten die Beiden, konnten aber kurze Zeit später von den Beamten angehalten werden.

19-Jähriger attackiert Polizisten

Bei der Festnahme widersetzte sich der 17-jähriger aus Afghanistan. Sein Freund, ein 19-jähriger Einheimischer, attackierte die einschreitenden Beamten. Mit Verstärkung durch eine zusätzliche Streife wurde der Einheimische dann festgenommen. Erst durch Einsatz eines Pfeffersprays konnte schließlich der 17-Jährige überwältigt und festgenommen werden. Das teilte die Polizei in einer Aussendung am Nachmittag mit.

Drei Polizisten in Bad Hofgastein verletzt

Das Rote Kreuz versorgte den 17-Jährigen an Ort und Stelle, er lehnte die Einlieferung in das Krankenhaus aber ab.

Bei der Amtshandlung erlitten drei der einschreitenden Polizisten leichte Verletzungen. Die beiden Beschuldigten werden der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Landesfeuerwehrkommandant Leop... +++ - 22-Jähriger schlägt auf Kontra... +++ - Bischofshofen: Alkolenker über... +++ - NR-Wahl: Schnell-Partei droht ... +++ - Unbekannter Tourist stahl Geld... +++ - Leckereien beim European Stree... +++ - Die besten Bilder vom Roahax-T... +++ - Unfall in Parsch: Polizei such... +++ - Verkehr hat Salzburg fest im G... +++ - Leogang: Rot-Kreuz-Mitarbeiter... +++ - Frau stürzt bei Brand in Hallw... +++ - Unwetter: Chiemsee Summer und ... +++ - NR-Wahl: Schnell-Liste tritt m... +++ - Berndorf: 35-Jährige bei Sturz... +++ - Sturm wütet in Salzburg: Knapp... +++
4Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel