Bahnübergänge: Mehr Sicherheit durch Schranken?

5Kommentare
In Salzburg sind knapp 30 Prozent der Bahnübergänge durch Schranken gesichert (Symbolbild).
In Salzburg sind knapp 30 Prozent der Bahnübergänge durch Schranken gesichert (Symbolbild). - © Bilderbox
Schwere Verkehrsunfälle an Bahnübergängen sorgen aktuell für Diskussion rund um die Sicherheit an Eisenbahnkreuzungen. Werden die Übergänge durch Schranken sicherer? Stimmt ab in unserem Meinungscheck.

Ein 84-jährige Autofahrer übersah am Samstag die Ampelanlage bei der Pinzgaubahn in Mittersill. Für seine 80-jährige Mitfahrerin kam jede Hilfe zu spät. Immer wieder kommt es zu gefährlichen Situationen an Bahnübergängen, besonders die Kreuzung in Mittersill ist oft Schauplatz von solchen verheerenden Unfällen.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- B168: Verletzter nach Crash in... +++ - Kuchl: Feuer bricht in Gasthau... +++ - Zwei Verletzte nach Pkw-Crash ... +++ - Budgetvoranschlag 2018: Schuld... +++ - Maria Alm: Dachstuhl in Brand +++ - Salzburger Grenzfall: Ischlerb... +++ - Wetterumschwung am Wochenende ... +++ - Gewaltsamer Einbruch in Flachg... +++ - Kaputter Obus sorgt für Stau i... +++ - Ersthelfer in Tansania: Flachg... +++ - Katschbergstraße wird saniert:... +++ - Pflegeurlaub für Haustiere: Ge... +++ - Einkaufsgenossenschaft hogast ... +++ - Henndorf: Mann zückt Pistole i... +++ - Prozess gegen 34-jährigen Terr... +++
5Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel