Bahnübergänge: Mehr Sicherheit durch Schranken?

5Kommentare
In Salzburg sind knapp 30 Prozent der Bahnübergänge durch Schranken gesichert (Symbolbild).
In Salzburg sind knapp 30 Prozent der Bahnübergänge durch Schranken gesichert (Symbolbild). - © Bilderbox
Schwere Verkehrsunfälle an Bahnübergängen sorgen aktuell für Diskussion rund um die Sicherheit an Eisenbahnkreuzungen. Werden die Übergänge durch Schranken sicherer? Stimmt ab in unserem Meinungscheck.

Ein 84-jährige Autofahrer übersah am Samstag die Ampelanlage bei der Pinzgaubahn in Mittersill. Für seine 80-jährige Mitfahrerin kam jede Hilfe zu spät. Immer wieder kommt es zu gefährlichen Situationen an Bahnübergängen, besonders die Kreuzung in Mittersill ist oft Schauplatz von solchen verheerenden Unfällen.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- 165.000 Besucher stürmten auf ... +++ - Das ist der Fahrplan der neuen... +++ - Thalgau: Pkw-Lenker erfasst Re... +++ - Das 34. Voglauer Sommerfest +++ - Historische Kutschengala in Ab... +++ - Schwer betrunkener Autofahrer ... +++ - NEOS geben grünes Licht für Ko... +++ - Das ist die neue Salzburger La... +++ - Schellhorn neuer Landesspreche... +++ - Grill-Weltmeister Helmut Karl ... +++ - Schwer alkoholisierter Biker s... +++ - Haslauer holt neue Gesichter i... +++ - Salzburger Biker in Kärnten sc... +++ - Conchita Wurst singt bei Neuer... +++ - ORF startet Publikumsbefragung +++
5Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel