BBU Salzburg: Harter Kampf gegen Mistelbach Mustangs blieb unbelohnt

Von Thomas Pfeifer
Akt.:
Die BBU Salzburg verlor das Heimspiel gegen Mistelbach.
Die BBU Salzburg verlor das Heimspiel gegen Mistelbach. - © SALZBURG24/Kirchmaier
Kampf und Leidenschaft reichten gegen die Mistelbach Mustangs nicht aus, am Ende musste sich die BBU Salzburg mit 83:95 gegen den Tabellenführer der 2. Basketball-Bundesliga geschlagen geben. Dabei schlichen sich erneut zu viele unnötige Fehler ins Spiel der Mozartstädter ein.




Mit einer ausgeglichenen Bilanz aus zwei Siegen und zwei Niederlagen ist die BBU Salzburg durchwachsen in die 2. Bundesliga gestartet. Gegen die Mistelbach Mustangs spielte die BBU phasenweise aufopferungsvoll, belohnte sich nach dem harten Kampf am Ende aber nicht. “Es ist bitter, weil Mistelbach nicht besser war, sondern wir uns das selbst Leben zu schwer gemacht haben – das ist leider nicht das erste Mal“, so BBU-Obmann Harald Bründlinger nach dem Spiel. “Das Ergebnis täuscht ein bisserl über den Spielverlauf hinweg, aber wir müssen die Fehler unbedingt in den Griff bekommen.”

Start nach Maß

Im ersten Viertel startete die BBU Salzburg furios gegen den amtierenden Tabellenführer aus Niederösterreich, führte trotz hektischem Spiel nach dem ersten Viertel mit 25:22. Die Mustangs verfehlten aber auch unbedrängte Würfe, die BBU nutzte die eigenen Chancen effizienter aus. Der zweite Abschnitt begann ebenso überzeugend aus Salzburger Sicht wie der erste, insbesondere Vilius Sermokas (23 Punkte) spielte sich mit klugen Pässen und eiskalten Abschlüssen ins Rampenlicht. Zur Halbzeit führte die BBU überraschend gegen den Ligaprimus mit 50:46.

Beide Teams schenkten sich körperlich nichts. /SALZBURG24/Kirchmaier Beide Teams schenkten sich körperlich nichts. /SALZBURG24/Kirchmaier ©

Mistelbach Mustangs drehen auf

Mit einem Sturmlauf begannen die Gäste das dritte Viertel, schnell gerieten die Mozartstädter mit über zehn Punkten in Rückstand. Die Mustangs spielten nach der Halbzeitpause viel abgezockter und verbesserten merklich die eigene Wurfquote. Die Mannschaft von Coach Saulius Vadopalas ließ sich hingegen oft zu einfachen Fehlern zwingen, wusste aber die knapp 150 Fans in der Sporthalle Alpenstraße durch einen leidenschaftlichen Kampf zu überzeugen.

BBU Salzburg hadert mit Fehlern

Obwohl die BBU zum Beginn des letzten Viertels nochmal die Schlagzahl erhöhte, machten Ondrej Dygryn und Co. ernst und fuhren einen 95:83-Auswärtssieg ein. Drei Punkte der BBU-Bankspieler stehen dabei 24 der Mustangs gegenüber, was den Unterschied in der Breite des Kaders deutlich aufzeigt. Die Niederösterreicher führen die 2. Basketball-Bundesliga dadurch weiter mit einer perfekten Bilanz an, während die BBU Salzburg vorerst im Tabellenmittelfeld auf der Stelle tritt. Am kommenden Spieltag geht es zum schweren Auswärtsspiel gegen Titelfavorit Dragons St. Pölten.

Die BBU Salzburg muss die Eigenfehler abstellen. /SALZBURG24/Kirchmaier Die BBU Salzburg muss die Eigenfehler abstellen. /SALZBURG24/Kirchmaier ©

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen