Beim UVP-Verfahren für 380-kV-Leitung gingen Wogen hoch

Akt.:
Auch am dritten Tag der UVP-Verhandlungen gingen die Wogen hoch.
Auch am dritten Tag der UVP-Verhandlungen gingen die Wogen hoch. - © Neumayr
Nach den Tumulten am ersten Tag, prägten lautstarke Proteste verärgerter Anrainer und Kritik an der Verfahrensführung durch Verhandlungsleiterin Eva Hofbauer den Beginn des dritten Tags der mündlichen Verhandlung zum UVP-Verfahren für die umstrittene 380-kV-Leitung durch Salzburg.

Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) musste sich angesichts der emotionalen Stimmung kurz als Vermittler betätigen.

Unterbrechung: Haslauer vermittelt

In einer fünfminütigen Unterbrechung der Sitzung appellierte Haslauer an die Teilnehmer, “der Verhandlungsleiterin die Chance zu geben, dieses Verfahren ordnungsgemäß durchzuführen”. “Jeder, der in Österreich einen Antrag stellt und jeder, der davon betroffen ist, muss gehört werden”, erläuterte Haslauer den Verfahrensablauf. Haslauer und seine Stellvertreterin LH-Stv. Astrid Rössler (Grüne) waren am Mittwochvormittag als Zuhörer in die Salzburgarena gekommen.

UVP-Verfahren mit Emotionen

Er habe von der Bevölkerung den Auftrag, für ein Erdkabel zu kämpfen, sagte der Bürgermeister von Eugendorf, Johann Strasser (ÖVP): “Durch Dein Land wird eine Trennlinie gebaut”, meinte er an die Adresse des Landeshauptmanns: “Du bist für uns verantwortlich. Wir verlangen von der Landesregierung ein neues technisches Gutachten.” Eine Forderung, die die Anrainer mit Bravo-Rufen unterstrichen. Die Bürgerinitiativen stört, dass in den vorliegenden Gutachten nicht auf ein Erdkabel eingegangen wird.

 

Neumayr Neumayr ©

Heftige Kritik an Verhandlungsleiterin

Die Anträge zur Ablehnung von Gutachtern, die die Bürgerinitiativen gestellt hatten, wurden von der Verfahrensleiterin abgelehnt. Heftige Kritik gab es an Hofbauer für die Beendigung des ersten Themenblocks am Montag gegen 22 Uhr. “Der Block 1 wurde abgebrochen”, wetterte Elmar Niederkofler von der IG Erdkabel. Es hätte noch Wortmeldungen der Bürgerinitiativen gegeben. “Der Block 1 wurde abgeschlossen und die Verhandlung am Montagabend unterbrochen”, stellte Hofbauer klar.

 

Themenblock: Boden, Forst und Natur

Gut eine Stunde nach Verhandlungsbeginn konnte mit dem für Mittwoch vorgesehenen Themenblock Boden, Forst und Natur begonnen werden. Gutachter Klaus Michor von Revital sah durch die Leitung für das Landschaftsbild negative Folgen. “Es ergeben sich in Summe bedeutende nachteilige Auswirkungen auf das Landschaftsbild, den Landschaftscharakter und Erholungswert”, stellte Michor fest. Für 63 Kilometer der insgesamt 113 Kilometer langen Leitung gebe es “hohe bzw. sehr hohe Resterheblichkeiten”.

Gleichzeitig gebe es aber für viele Landschaftsbereiche durch den Rückbau bestehender Leitungen positive Auswirkungen. Die negativ betroffenen Landschaften hätten aber nichts davon, wenn es woanders positive Auswirkungen gebe, meinte der Gutachter: Aus Sicht des Landschaftsbildes werde eine Bewilligung des Vorhabens nicht empfohlen, fasste Michor seine Expertise zusammen. Bei Pflanzen, Insekten, Fledermäusen oder Vögeln sah der Gutachter keine problematischen Folgen durch die geplante Stromleitung.

Verhandlung zum UVP-Verfahren schließt

Am Donnerstag wird der Themenblock “Mensch” erörtert. Nach dem ursprünglichen Zeitplan soll die mündliche Verhandlung am Donnerstag abgeschlossen werden. Ob der Zeitplan hält, steht noch nicht fest. Die Anrainer hatten am Mittwoch jedenfalls mehr Zeit gefordert: “Sie wollen das in vier Tagen durchdrücken, so funktioniert das nicht”, hatte beispielsweise Theodor Seebacher von der IG Erdkabel gewettert. (APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Radstadt: Sechs Verletzte bei ... +++ - Dachbrand in Mittersill: Drei ... +++ - Jungunternehmerin Juliana Vord... +++ - Schwere Unwetter in Großarl ri... +++ - Bus gegen Pkw: Ein Verletzter ... +++ - Sommerurlaub in Salzburg im Tr... +++ - Das war die Nightlife Party in... +++ - Mynth spielen Opening-Konzert ... +++ - Sechs Bands bei "Rock am Platz... +++ - 14-Jähriger nach Einbruch in S... +++ - Berndorf: 17-Jährige überschlä... +++ - Brand auf Bauernhof in Grödig +++ - Sascha Wussow präsentierte "Je... +++ - Starker Urlauberreiseverkehr i... +++ - Riesige Suchaktion nach Vermis... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen