Bereits 45 Salzburger Wirte bei “freiwillig rauchfrei” an Bord

Akt.:
3Kommentare
LH-Stv. Christian Stöckl besuchte den rauchfreien Gasthof Hinterbrühl.
LH-Stv. Christian Stöckl besuchte den rauchfreien Gasthof Hinterbrühl. - © Neumayr/CL
Der erste Aufkleber pickt: Gesundheitsreferent Christian Stöckl (ÖVP) hat am Freitag den ersten Sticker der Initiative “Salzburg freiwillige rauchfrei” an der Eingangstüre des Gasthauses Hinterbrühl im Kaiviertel der Stadt Salzburg angebracht. Nach einer Woche seit Start der Aktion sind bereits 45 Gasthäuser und Lokale mit an Bord.

“Die Wirtsleute Sylvia und Peter Bernhofer haben sich gleich nach dem Start der Aktion bei mir gemeldet, um einen Aufkleber ersucht und mich eingeladen, den Aufkleber persönlich anzubringen”, freut sich Stöckl über die Pickerl-Premiere. Gleichzeitig habe man am Freitag die Aufkleber auch an alle mitmachenden Gastronomiebetriebe verschickt. “Die sehr vielen positiven Rückmeldungen aus der Gastronomie aus dem gesamten Land sowie aus der Bevölkerung zeigen jedenfalls eindeutig, dass wir auf dem richtigen Weg sind”, ist Stöckl überzeugt.

Reger Zuspruch für Initiative nach einer Woche

Stöckl hatte die Initiative “Salzburg freiwillig rauchfrei” in der ersten Woche des neuen Jahres ins Leben gerufen. Schon zuvor hatte die neue Bundesregierung angekündigt, das geplante generelle Rauchverbot in der Gastronomie zu kippen. Salzburg soll hier, geht es nach Stöckl, eine freiwillige Vorreiterrolle einnehmen. Ziel ist es, dass die Salzburger Gastronomiebetriebe ihren Gästen auf freiwilliger Basis ein Nichtraucherlokal anbieten. Innerhalb einer Woche haben sich 45 Betriebe aus dem ganzen Bundesland an der Aktion beteiligt.

Gesundheit von Gästen und Mitarbeitern für Stöckl im Vordergrund

“Das schafft für alle Gäste schon vor dem Besuch des Lokals Klarheit und sie wissen, dass ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden während des Besuches nicht von Rauch beeinträchtigt werden. Gleichzeitig werden die Mitarbeiter vor den Folgewirkungen des blauen Dunstes geschützt”, so Stöckl. Die mitmachenden Gastronomiebetriebe werden auch auf der Website des Landes gelistet.

“Als Gesundheitspolitiker und auch persönlich bin ich von einem absoluten Rauchverbot in der Gastronomie und von der Notwendigkeit, die Gäste sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch vor den Folgewirkungen des Passivrauchens zu schützen, überzeugt. Es freut mich, dass schon derzeit ein ganz klarer Trend zu rauchfreien Lokalen zu erkennen ist. Mit der Initiative ‘Salzburg freiwillig rauchfrei’ und der Unterstützung unserer Gastronomiebetriebe nimmt Salzburg österreichweit eine Vorreiterrolle ein”, erklärt Stöckl.

SALZBURG24-User sehen Aktion positiv

Rückenwind für seine Aktion bekommt Stöckl auch aus der Opposition. Die SALZBURG24-User haben sich ebenfalls für rauchfreie Lokale ausgesprochen. Mehr als die Hälfte hat sich in einer Umfrage für das freiwillige Rauchverbot ausgesprochen.

 

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Spider Murphy Gang bei Austrop... +++ - Wiederholt schwere Flugunfälle... +++ - Segelflugzeug stürzt in Mauter... +++ - Ansturm auf Bücherflohmarkt in... +++ - Zell am See: 20-Jähriger bei n... +++ - Zwei betagte Salzburgerinnen i... +++ - 59-Jähriger stürzt auf 2.000 M... +++ - Wals: 33-Jähriger von Lokalper... +++ - Bramberg: Urlauber von Kuh in ... +++ - Kurioser Einsatz in Mattsee: F... +++ - Motorräder krachten in Leogang... +++ - Ab 2019 drei Krabbelgruppen in... +++ - Dachstuhlbrand in Anif-Niedera... +++ - Mit dem Hund auf Urlaub: Öster... +++ - 363 Militärmusiker spielen bei... +++
3Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel