Bergsteiger stürzt am Watzmann 200 Meter in den Tod

Akt.:
Der erfahrene Bergsteiger stürzte am Watzmann in den Tod. (Symbolbild)
Der erfahrene Bergsteiger stürzte am Watzmann in den Tod. (Symbolbild) - © APA
Tödlich endete für einen 70-Jährigen am Dienstag eine anspruchsvolle Bergtour am Watzmann im bayerischen Berchtesgaden (Lkr. BGL). Der Bayer stürzte vom Gipfel Südspitze 200 Meter tief in die Ostwand ab, teilte die Polizei mit.

Zuvor hatte der Mann mit einem Bergführer erfolgreich die Watzmann- Ostwand durchstiegen. Nach einer kurzen Pause am Gipfel wollten sie in Richtung Wimbachgries absteigen.

Alpinist stolpert am Watzmann: Tödlicher Absturz

Nur wenige Meter vom Gipfel entfernt stolperte der erfahrene Bergsteiger und stürzte so unglücklich, dass er in eine steile Rinne fiel und durch diese 200 Meter tief abstürzte.

Zur Abklärung der Sachlage wurden Bergwachtmänner und eine Ärztin aus Berchtesgaden vom Salzburger Rettungshubschrauber Christophorus 6 zur Unfallstelle geflogen. Die Leiche wurde anschließend von einem bayerischen Polizeihelikopter geborgen.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Bischofshofen: Vermummter über... +++ - Tipps für sicheres Fahren bei ... +++ - Polarluft: ÖAMTC gibt Kältetip... +++ - Ein Schwerverletzter bei Alkoc... +++ - Messebesucher parken entlang d... +++ - Klirrende Kälte macht Autos zu... +++ - Zell am See: 19-Jähriger verle... +++ - Piesendorfer Firma für Umweltp... +++ - Verletzte bei Unfall in Stadt ... +++ - Erste Bilder der Hohen Jagd un... +++ - Salzburg mit niedrigster Sterb... +++ - Libro ruft Polizei-Set zurück +++ - Krankenhaus Hallein mit "Selbs... +++ - Oö. Firma setzt 30-Stunden-Woc... +++ - Olympia: ÖOC-Team wird in Salz... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen