Bergsteiger stürzt am Watzmann 200 Meter in den Tod

Akt.:
Der erfahrene Bergsteiger stürzte am Watzmann in den Tod. (Symbolbild)
Der erfahrene Bergsteiger stürzte am Watzmann in den Tod. (Symbolbild) - © APA
Tödlich endete für einen 70-Jährigen am Dienstag eine anspruchsvolle Bergtour am Watzmann im bayerischen Berchtesgaden (Lkr. BGL). Der Bayer stürzte vom Gipfel Südspitze 200 Meter tief in die Ostwand ab, teilte die Polizei mit.

Zuvor hatte der Mann mit einem Bergführer erfolgreich die Watzmann- Ostwand durchstiegen. Nach einer kurzen Pause am Gipfel wollten sie in Richtung Wimbachgries absteigen.

Alpinist stolpert am Watzmann: Tödlicher Absturz

Nur wenige Meter vom Gipfel entfernt stolperte der erfahrene Bergsteiger und stürzte so unglücklich, dass er in eine steile Rinne fiel und durch diese 200 Meter tief abstürzte.

Zur Abklärung der Sachlage wurden Bergwachtmänner und eine Ärztin aus Berchtesgaden vom Salzburger Rettungshubschrauber Christophorus 6 zur Unfallstelle geflogen. Die Leiche wurde anschließend von einem bayerischen Polizeihelikopter geborgen.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Unbekannte rauben 21-Jährigen ... +++ - St. Koloman: Vermisster 42-Jäh... +++ - Trickbetrügerin schlägt in Hen... +++ - Alkoholverbot und mehr Veranst... +++ - Anrainer ermöglichen breiteren... +++ - Fünf Ex-Sportfunktionäre der A... +++ - Salzburger Stadtregionalbahn w... +++ - Salzburger sind Spitzenreiter ... +++ - „Vorstadtweib“ Nina Proll scha... +++ - Barbara Unterkofler: Dornrösch... +++ - Salzburger Skihersteller sind ... +++ - Christoph Ferch: Schützer des ... +++ - Andreas Reindl: Chef der Stadt... +++ - Johann Padutsch: Mann der früh... +++ - Bahnhof wird in Seekirchen zur... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen