Bergwanderer in den Zillertaler Alpen verunglückt

Akt.:
Bei einem Alpinunfall in den Zillertaler Alpen in Tirol ist am Sonntag ein 61-jähriger Deutscher tödlich verunglückt. Der Mann war mit einer vierköpfigen Bergwandergruppe auf den 2.767 Meter hohen Dristner gestiegen. Während des Abstiegs verlor er laut Polizei das Gleichgewicht und stürzte rund 300 Meter weit über steiles Gelände ab. Der Mann konnte nur mehr tot geborgen werden.


Die Wandergruppe hatte gegen 13.45 Uhr den Gipfel erreicht und stieg gegen 14.15 Uhr wieder am markierten Steig in Richtung Ginzling ab. Nach ca. 20 Minuten Abstieg verlor der 61-jährige Mann, als er sich mit seinen Wanderstöcken abstützen wollte, das Gleichgewicht und stürzte nach vorne vom Weg ca. 300 Meter weit über den steilen, felsdurchsetzten Südhang des Dristners in Richtung Wandeggkar ab.

Ein weiterer 61-jähriger Mann der Gruppe wollte zum Abgestürzten absteigen, musste dies aber aufgrund der Steilheit des Geländes nach ca. 100 Meter abbrechen. Die Notärztin des alarmierten Notarzthubschraubers wurde schließlich mittels Tau an der Unfallstelle abgesetzt und konnte nur noch den Tod des Abgestürzten feststellen.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Schächten: Betriebe auch in Sa... +++ - Die St. Leonharder Krampusse s... +++ - Mühlbach am Hochkönig: Forstwe... +++ - Trumer Triathlon mit 1.800 Sta... +++ - NS-Widerstand: Stadt Salzburg ... +++ - A10: Ein Drittel mehr Verkehr ... +++ - Arbeitsunfall in Piesendorf: 2... +++ - Das sind die beliebtesten Eiss... +++ - Salzburg erfüllt Asyl-Quote z... +++ - Intelligente Ampeln sollen Ver... +++ - Salzburger bestellt Drogen-Coc... +++ - Neuer Experte für Katastrophen... +++ - Bayern startet mit flexiblen G... +++ - Einbrecher schlagen fünf Mal i... +++ - Land Salzburg will Besucher-Ma... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen