Berliner Polizisten warfen Babyleiche in Müll

Akt.:
Berliner Polizisten haben ein Sackerl mit einer Babyleiche aus Versehen in den Müll geworfen. Danach kam ein Hund der Leiche des kleinen Buben am Neuköllner Weichselplatz auf die Spur. Wie ein Polizeisprecher am Donnerstag sagte, seien die beiden Beamten am vergangenen Freitag auf einen üblen Geruch in der Grünanlage angesprochen worden.


Bei ihrer Suche hätten sie nichts gefunden, was zur Beschreibung gepasst habe. Auf dem Rückweg hätten sie ein Sackerl in einen Mülleimer geworfen – wie sich nun herausstellte, war es genau das Sackerl mit dem toten Baby. Der Sprecher bestätigte damit Berichte von “Bild” und “B.Z.”. In der Nacht auf Dienstag hatte ein Mann den grausigen Fund bei einem Spaziergang gemacht. Sein Hund war beim Schnüffeln auf die Spur gekommen.

Die Kollegen seien natürlich bestürzt, sagte der Sprecher. Gleichzeitig seien sie wichtige Zeugen, da sie wüssten, wo sich das Sackerl ursprünglich befand. “Ob es Konsequenzen für die beiden Kollegen gibt, wird der Direktionsleiter prüfen”, sagte der Polizeisprecher.

Die Obduktion hatte bisher ergeben, dass der kleine Bub voll entwickelt war und vermutlich mindestens eine Woche im Plastiksackerl gelegen hatte. Ob der Säugling zum Zeitpunkt seiner Geburt gelebt habe, stand nicht fest.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- NR-Wahl: Knapp 400.000 Salzbur... +++ - Salzburg-Stadt: Fußgängerin au... +++ - Insolvenz von Air Berlin: AK S... +++ - Reiseverkehr: Ist das Schlimms... +++ - NR-Wahl: Salzburger ÖVP stellt... +++ - Polizei mit Porsche 911 auf Sa... +++ - Opa rettet siebenjährige Enkel... +++ - Sanierungsarbeiten am Pioniers... +++ - Krankenkassen erwarten für heu... +++ - Spektakuläres Aftermovie zur B... +++ - Kurzschluss in Solaranlage: Fe... +++ - L270: Motorradfahrer zwischen ... +++ - Bergsteiger stürzt am Watzmann... +++ - Puch: 33-Jähriger zerstört Bür... +++ - Verletzte bei Abstürzen mit Gl... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen