Berufsfeuerwehr Salzburg zeigt Können beim “Open House”

Akt.:
Zu einem Tag der offenen Tür lud am Samstag die Berufsfeuerwehr Salzburg. In spektakulären Übungen gaben die Einsatzkräfte einen Einblick in ihren Berufsalltag. Rund 4.000 Salzburger folgten der Einladung in die Feuerwache Maxglan.

Die aufsehenerregenden Vorführungen, wie die Fettexplosion, eine Seilbergung oder der Zimmerbrand entlockten nicht nur den unzähligen kleinen Besuchern das ein oder andere staunende “Oh”. Am spektakulärsten waren die Taubergung durch den Helikopter und der nachgestellte Autounfall.

4.000 Besucher bei der Berufsfeuerwehr Salzburg

Das schöne Wetter und die vielen Programmpunkte trugen dazu bei, dass heuer erstmals mehr als 4.000 Besucher zum “Open House” kamen und Branddirektor Reinhold Ortler und sein Team freuten sich über den immensen Besuch und Zuspruch und er meinte: “Es ist schön, wenn die Salzburgerinnen und Salzburger sich so für unsere unterschiedliche Tätigkeiten und Einsatzmöglichkeiten interessieren. Wir begreifen uns als großes Team, das sich gegenseitig bei der Bewältigung der komplexen Aufgaben unterstützt. Wir sind immer im Einsatz für die Sicherheit dieser Stadt.”

BESUCHERINNENREKORD: Wir sagen Danke. Heuer …

BESUCHERINNENREKORD: Wir sagen Danke. Heuer kamen erstmals rund 4.000 BesucherInnen zum Tag der offenen Tür der Feuerwehr. Die aufsehen erregenden Vorführungen, wie die „Fettexplosion”, Seilbergung oder der „Zimmerbrand” entlockten nicht nur den unzähligen kleinen BesucherInnen das ein oder andere staunende „Oh”. ➡ http://bit.ly/2di1tjm #sbg16

Bürgermeister Schaden übergab neues Einsatzfahrzeug

Gestartet wurde der Tag der offenen Tür mit einer Fahrzeugparade durch Maxglan, an der sich auch zahlreiche Ehrenabordnungen der “benachbarten” Feuerwehren beteiligten. Und die Berufsfeuerwehr darf sich auch über Zuwachs im modernen Fuhrpark freuen: Bürgermeister Heinz Schaden (SPÖ) über gab feierlich das neue Wechselladefahrzeug, dass in Zukunft für Logistikaufgaben vielseitig einsetzbar ist.
Aber nicht nur die Einsatzübungen und Vorführungen begeisterten die Besucher. Um familienfreundliche Preise gab es Schnitzel und Co., die von der Sport- und Kulturvereinigung (SKV) der Berufsfeuerwehr zubereitet wurden. Insgesamt vertilgten die Interessierten 1.500 Schnitzel und 1.000 Paar Würsteln, 150 Kilo Pommes, 1.500 Semmeln und Unmengen an Leberkäse und Kuchen. “Ein rundherum gelungener Tag, der meinen Team und mir sehr viel Spaß gemacht hat!”, zieht Branddirektor Ortler sehr zufrieden Bilanz.

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen