Beteiligter an Millionenbetrug in Salzburg gefasst

Akt.:
In der Nacht auf Samstag ist dank zahlreicher Hinweise aus der Bevölkerung ein bei einem Millionenbetrug Beteiligter von der Polizei gefasst worden. Der 50-jährige Salzburger soll sich als Vertreter einer Bank ausgegeben und zwei Deutschen gefälschte Schecks in der Höhe von rund 1,5 Millionen Euro in Form einer Bankgarantie übergeben haben.


Der Mann werde derzeit noch befragt, doch in seiner ersten Aussage habe er die Tat nicht bestritten, berichtete der Sprecher der Polizei Salzburg, Anton Schenz, im APA-Gespräch. Der 50-Jährige habe ausgesagt, von einem Italiener für die Tat angeheuert worden zu sein. 1.000 Euro seien ihm für den Auftritt als Bankangestellter versprochen worden.

Am 2. September soll sich der Salzburger laut Polizei mit zwei Deutschen, die sich als Wirtschaftstreuhänder und Rechtsanwalt ausgaben, in einem angemieteten Raum in einer Salzburger Bank getroffen haben. Dabei soll der 50-Jährige, der sich als “Mag. Johann Huber” ausgab, den Deutschen die gefälschten Schecks für ein Wirtschaftsprojekt übergeben haben. Ein Schaden sei bisher nicht entstanden. “Wir können mit Sicherheit sagen, dass es noch keinen Geldfluss gegeben hat”, sagte Schenz.

Die Salzburger Polizei sei nun in engem Kontakt mit den deutschen und italienischen Behörden, um die Hintergründe des Betrugs aufzuklären. Die zwei beteiligten Deutschen werden zurzeit ebenfalls einvernommen. Der Italiener, der den Salzburger angeheuert haben soll, ist übrigens zu dem vereinbarten Treffpunkt mit dem 50-Jährigen nicht mehr aufgetaucht. Somit sei der Salzburger um seine 1.000 Euro auch noch geprellt worden, erläuterte Schenz.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Lawinenwarnstufe vier in Salzb... +++ - Nichtraucherantrag im Salzburg... +++ - Richtiges Verhalten für Autofa... +++ - 17-Jähriger von Auto erfasst u... +++ - Lkw-Lenker fährt Oma mit Kinde... +++ - Einbrecher fackeln Auto ab +++ - 317 Salzburger wenden sich an ... +++ - Salzburger Landtag macht sich ... +++ - 38-Jähriger bedroht Arbeitskol... +++ - Swap-Prozess: Höhere Strafen f... +++ - Das soll sich bei Salzburgs Fe... +++ - Saalbach- Hinterglemm: Feuerwe... +++ - Salzburg wählt am 22. April +++ - "Friederike" bringt Böen um di... +++ - Salzburger Anglistin: Früher F... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen