Betrüger schädigte in Salzburg Anleger um rund eine Million Euro

Akt.:
Betrüger schädigte in Salzburg Anleger um rund eine Million Euro
Nach einem Betrugsversuch am 2. September in einer Bank in Salzburg sucht die Polizei derzeit nach einem unbekannten Täter und bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

Ein mutmaßlicher Betrüger soll deutsche Anleger um rund eine Million Euro geschädigt haben. Der bisher unbekannte Mann, der sich als Mag. Johann Huber ausgab, traf die Anleger am 2. September in einer Bank in Salzburg und übergab für ein deutsches Projekt zwei gefälschte Zirkularschecks in Form einer Bankgarantie. Nach dem Unbekannten wird gefahndet, informierte am Freitag die Polizei.

Beschreibung des Täters

Der Täter ist rund 175 Zentimeter groß, er sprach österreichischen Dialekt. Die Landespolizeidierektion Salzburg ersucht um Hinweise an das Stadtpolizeikommando Salzburg unter der Telefonnummer Tel. 059 133 55 3333. Hinweise werden auch auf jeder Polizeiinspektion entgegengenommen. (APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Schächten: Betriebe auch in Sa... +++ - Die St. Leonharder Krampusse s... +++ - Mühlbach am Hochkönig: Forstwe... +++ - Trumer Triathlon mit 1.800 Sta... +++ - NS-Widerstand: Stadt Salzburg ... +++ - A10: Ein Drittel mehr Verkehr ... +++ - Arbeitsunfall in Piesendorf: 2... +++ - Das sind die beliebtesten Eiss... +++ - Salzburg erfüllt Asyl-Quote z... +++ - Intelligente Ampeln sollen Ver... +++ - Salzburger bestellt Drogen-Coc... +++ - Neuer Experte für Katastrophen... +++ - Bayern startet mit flexiblen G... +++ - Einbrecher schlagen fünf Mal i... +++ - Land Salzburg will Besucher-Ma... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen