Ungenach: Betrunkener Autofahrer krachte gegen Wasserhäuschen

Akt.:
Der Pkw wurde bei dem Unfall total zerstört, ebenso das Wasserhäuschen.
Der Pkw wurde bei dem Unfall total zerstört, ebenso das Wasserhäuschen. - © APA/FF Vöcklabruck
Mit zwei Promille Alkohol im Blut ist ein Autofahrer Samstag früh in der Gemeinde Ungenach im Bezirk Vöcklabruck von der B143 abgekommen und gegen ein Brückengeländer und ein Wasserhäuschen gekracht. Als die Polizisten eintrafen, saß der 33-jährige Oberösterreicher “lallend und unverletzt” im Rettungswagen, wie die Exekutive informierte.

Der Pkw wurde bei dem Unfall um 6.25 Uhr total zerstört, ebenso das Wasserhäuschen. Das Autowrack wurde von den Feuerwehren Ungenach und Vöcklabruck mit Hilfe eines Bergungskrans zurück auf die Straße gehievt. Die Einsatzkräfte mussten das ausgeronnene Öl binden und beseitigen. Dem Oberösterreicher wurde der Führerschein vorläufig entzogen.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Kroatische Fußballfans mit Fan... +++ - Alarmstufe 2: Dachstuhlbrand i... +++ - Sicher im Urlaub: So schützt i... +++ - Palfinger: Analysten sehen sta... +++ - Regenfälle: Wenn die Hochwasse... +++ - Studentin in Salzburger Innens... +++ - Harley-Fahrer sammeln in Salzb... +++ - Lungauer Frauen-Netzwerk für I... +++ - Dritter Salzburger Finanzskand... +++ - Zwei Verletzte bei Mopedunfäll... +++ - Suche nach vermissten Pensioni... +++ - Mit EU-Haftbefehl gesucht: Can... +++ - Schlosspark Kleßheim: Knapp 40... +++ - Salzburger Hypobank verkleiner... +++ - Sicherheitspaket bedeutet Schr... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen