Bewaffneter Österreicher in Münchner Lokal – Großeinsatz

Akt.:
Der Österreicher war in München mit einer Waffe unterwegs (Symbolbild).
Der Österreicher war in München mit einer Waffe unterwegs (Symbolbild). - © Bilderbox
Ein bewaffneter Österreicher hat am Mittwochvormittag in einem Fast-Food-Restaurant in München Besucher in Angst und Schrecken versetzt und einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. An die 30 Streifenwagen fuhren zu dem Lokal unweit des Stachus, der 56-Jährige wurde vorläufig festgenommen.

Der Mann hatte ein Messer und eine Softairwaffe bei sich. “Wir sind nach der Alarmierung davon ausgegangen, dass der Mann eine echte Schusswaffe hatte”, sagte ein Münchner Polizeisprecher der APA. Der 56-Jährige hatte in dem Lokal zwei Mädchen angeschrien und einen 54-jährigen Gast mit seinen Waffen bedroht. “Der Mann leidet offenbar unter einer psychischen Erkrankung, die auch der Grund für sein Verhalten gewesen sein dürfte. Er hat in den anderen Gästen eine Bedrohung gesehen”, sagte der Polizeisprecher.

Vermeintliches Fluchtauto in München

Da beim Eintreffen der Polizei ein Auto mit hoher Geschwindigkeit wegfuhr, wurde ursprünglich befürchtet, dass dessen Lenker in das Geschehen im Lokal involviert gewesen sei. “Dass das Auto zu diesem Zeitpunkt weggefahren ist, dürfte aber nur ein Zufall gewesen sein”, sagte der Polizeisprecher. Nähere Angaben zur Herkunft des Österreichers konnte er nicht machen.

(APA/dpa)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- NR-Wahl: FLÖ warnt vor massive... +++ - Sexuelle Belästigung und Gewal... +++ - Mönchsberggarage: Medienberich... +++ - Swap-Prozess: Stadt Salzburg m... +++ - Mega-Obus erobert die Stadt Sa... +++ - Auto durchbricht Asfinag-Kontr... +++ - 41. Rupertikirtag: Das sind Di... +++ - Dreister Betrug mit Wertbons i... +++ - Durchwachsene Freibadsaison 20... +++ - Unbekannter schlägt Schüler in... +++ - Haushaltsreform kostet Land Sa... +++ - Alkoholisierter Mofa-Lenker ve... +++ - Wolfgang Sobotka und Peter Pil... +++ - Zünftiges Feiern im City Beats... +++ - Erdbeben in Mexiko: Salzburger... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen