Beziehungsstreit: Frau täuscht Messerstecherei vor

Die 37-Jährige teilte telefonisch der Polizeidienststelle mit, dass sie gerade mit einem Messer in den Bauch gestochen wurde (Symbolbild).
Die 37-Jährige teilte telefonisch der Polizeidienststelle mit, dass sie gerade mit einem Messer in den Bauch gestochen wurde (Symbolbild). - © Bilderbox
In Bad Reichenhall (Lkr. Berchtesgadener land) meldete sich eine Frau Freitagmittag bei der Polizei und behauptete, dass sie von ihrem Ex-Mann in den Bauch gestochen wurde. Später stellte sich das als Lüge heraus.

Die 37-Jährige teilte telefonisch der Polizeidienststelle mit, dass sie gerade mit einem Messer in den Bauch gestochen wurde und sich jetzt ins Krankenhaus begibt. Als Täter benannte sie ihren 45-jährigen Ex-Lebensgefährten.

Nach Anruf: Polizei fahndet nach Täter

Da die Personalien der Personen bekannt waren, wurde sofort eine Großfahndung nach dem Täter eingeleitet und durchgeführt. Die Person wurde festgenommen, bestritt aber sofort den Sachverhalt. Erst später wurde bekannt, dass die Anruferin nicht mit dem Messer am Bauch verletzt wurde und es sich um einen heftigen Streit handelte.

Verfahren gegen Anruferin eingeleitet

Das Rote Kreuz war mit einem Rettungswagen und einem Notarzt vor Ort. Gegen die Anruferin wird ein Verfahren wegen Vortäuschen einer Straftat sowie wegen falscher Verdächtigung eingeleitet.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Pkw kracht auf A10 in Anif geg... +++ - Thalgau: Schwerer Kreuzungs-Cr... +++ - Bischofshofen: Probeführersche... +++ - Neos fixierten ihre Liste für ... +++ - Aufregung um mutmaßlichen Angr... +++ - Was bringt die Stromzukunft in... +++ - Bramberg: Crash auf B165 forde... +++ - Ladendieb wird gestellt und ti... +++ - Das war das Pipifein im City B... +++ - Faistenau: 61-Jähriger stürzt ... +++ - Neumarkt: Unbekannte randalier... +++ - Pflegeregress: 362 Mio. Euro M... +++ - Caritas: Salzburger Logistikze... +++ - Salzburg-Wahl: Mayr und Konrad... +++ - ÖVP-Haslauer: "Rauchverbot kom... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen