Mehr Nachrichten aus Tennengau
Akt.:

Bezirksgerichte: Zwei Drittel sollen aufgelassen werden

In Oberösterreich soll es die meisten Schließungen geben. In Oberösterreich soll es die meisten Schließungen geben. - © APA
Justizministerin Beatrix Karl startet am Montag ihre Verhandlungen über die Bezirksgerichte mit den Bundesländern. Sie will die Zahl der Gerichte um  die Hälfte kürzen. Salzburgs Politik wehrt sich dagegen.

Korrektur melden

Ihre “Idealvorstellung” ist, die österreichweit 141 Bezirksgerichte auf 68 Standorte zu konzentrieren – womit an jedem Bezirksgericht mindestens vier Richter arbeiten würden. Nach der Bekanntgabe ihrer Pläne in der Vorwoche regte sich bereits erster Widerstand, vor allem in Salzburg und in Vorarlberg.

In Vorarlberg will Karl die Bezirksgerichte von sechs auf vier reduzieren. Das BG Montafon soll an das BG Bludenz angeschlossen werden, das BG Bezau an das BG Bregenz, Dornbirn und Feldkirch blieben unverändert.

Zwei Drittel der Bezirksgerichte in Salzburg sollen weg

Nur ein Drittel der Standorte blieben nach Karls Plänen in Salzburg bestehen. Sechs der neun Standorte sollen aufgelassen werden: Saalfelden soll zu Zell am See kommen; Tamsweg zu St. Johann im Pongau; Oberndorf, Thalgau, Neumarkt und Hallein zu Salzburg.

Weniger als ein Drittel der Standorte würde nach Karls Vorstellungen im Burgenland bleiben, wo alle sieben Gerichte weniger als vier Planstellen haben. Die bisher sieben Bezirksgerichte sollen an zwei Standorten konzentriert werden. Eisenstadt, Mattersburg und Neusiedl am See sollen das “BG Eisenstadt neu” bilden; Oberwart, Güssing, Jennersdorf und Oberpullendorf das “BG Oberwart neu”.

Am meisten Schließungen in Oberösterreich

Die zahlenmäßig meisten Schließungen sind für Oberösterreich vorgesehen: 28 Gerichte sollen auf zehn reduziert werden. Dazu will Karl die vier Kleingerichte Mauthausen, Freistadt, Pregarten und Perg zu einem neuen BG Perg zusammenlegen. Urfahr-Umgebung, Rohrbach und Leonfelden sollen in Urfahr konzentriert werden. Enns soll an Traun angeschlossen werden, Mattighofen an Braunau; Schärding an Ried; Weyer, Kirchdorf und Windischgarsten an Steyr; Bad Ischl an Gmunden; Mondsee und Frankenmarkt an Vöcklabruck; Lambach, Eferding, Grieskirchen und Peuerbach an Wels. Unverändert bliebe das BG Linz. (APA)



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf Salzburg24.at
Großmutter starb bei Frontalcrash, Enkelkinder verletzt
Ein sechsjähriges Mädchen und ein neunjähriger Bub haben Donnerstagvormittag ihre 64 Jahre alte Großmutter bei einem [...] mehr »
Schwerpunktaktion: “Sei fair im Verkehr”
Das Land Salzburg und seine Partner in der Verkehrssicherheitsarbeit setzen bei der Schwerpunktkampagne 2014 auf das [...] mehr »
Osterreiseverkehr: Schwerpunkt in Westösterreich
Wer am Osterwochenende in Westösterreich unterwegs ist, sollte laut ÖAMTC auf den Hauptverbindungen Verzögerungen [...] mehr »
Gründonnerstag und die Ratschen
Der Gründonnerstag ist der letzte der 40 Tage der sogenannten Quadragesima vor den drei österlichen Tagen. Am [...] mehr »
43-Jährige bei Kollision in Seekirchen verletzt
Verletzungen unbestimmten Grades zog sich am Montag eine 43-jährige Pkw-Lenkerin in Seekirchen (Flachgau) zu, als sie [...] mehr »
Mehr Meldungen »

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren