Biathlon: IBU-Präsident Besseberg legt Präsidentschaft nach Razzia in Salzburg vorerst zurück

Akt.:
Das Haus wurde am Dienstag durchsucht.
Das Haus wurde am Dienstag durchsucht. - © Wildbild
Nach der Razzia des Bundeskriminalamtes (BK) am Sitz des Internationalen Biathlon-Verbandes (IBU) hat dessen Präsident Anders Besseberg noch am Mittwochabend seine Präsidentschaft vorerst zurückgelegt. Auch Generalsekretärin Nicole Resch hat bereits eine Freistellung von ihren Tätigkeiten beantragt.

“Die Ermittlungen beziehen sich auf einige Doping-Belange, die wir nicht nachverfolgt haben wegen verdächtiger Blutproben und ähnlichem”, sagte der Besseberg in einem Statement gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters. Laut Besseberg wird der IBU-Vorstand am späteren Mittwoch eine Telefonkonferenz ohne seine Beteiligung machen, kündigte vorab an.

Besseberg legt seine Präsidentschaft bis zum Ende der Ermittlungen zurück. “Ich glaube, dass das der richtige Schritt ist”, so der Norweger, der auch vom Vorstand eine solche Entscheidung erwartet. Seine deutsche Generalsekretärin Nicole Resch hat bereits eine Freistellung von ihren Tätigkeiten beantragt. Die IBU werde bei den Untersuchungen voll kooperieren, man nehme die Causa “extrem ernst”, hieß es weiter. Der deutsche Exekutiv-Direktor Martin Kuchenmeister werde vorerst interimistisch als Generalsekretär fungieren.

Viktor Maigurow, Ex-Biathlet und erster Vizepräsident, verzichtete auf die interimistische Übernahme der Präsidentschaft – wohl aufgrund der Vorwürfe gegen russische Betreuer und Sportler. Das IBU-Exekutivkomitee hat daraufhin den für Finanzen zuständigen IBU-Vizepräsidenten Klaus Leistner gebeten, die operativen Geschäfte des Präsidenten für die Zeit der Untersuchungen zu übernehmen.

Razzia in IBU-Quartier in Salzburg

Das Bundeskriminalamt (BK) hatte am Dienstag den Sitz des Weltverbandes in Salzburg durchsucht. Laut BK-Pressesprecher Vincenz Kriegs-Au geschah dies auf Anordnung der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft Wien. Von dieser gab es vorerst jedoch keinen offiziellen Kommentar zu dieser Causa. Diese Anklagebehörde ist für die Verfolgung von Wirtschaftsstrafsachen und Korruption zuständig.

(APA/S24)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Forstarbeiter in Golling schwe... +++ - Kinderwagen rollte im Pongau ü... +++ - Krankenkassen: Salzburger GKK ... +++ - Kindertraum erfüllt: Quartett ... +++ - Vandalen besprühen evangelisch... +++ - ÖBB setzen nun auch in Salzbur... +++ - Stadt Salzburg: Neue Poller in... +++ - Polizei Salzburg warnt vor Mai... +++ - AK-Preisvergleich: Günstigster... +++ - Homophobe Sexualpädagogik an S... +++ - Reisestopp für zahlreiche Zugv... +++ - 13-Jährige in Salzburg gequält... +++ - Rot-Kreuz-Jugendgruppen zeigte... +++ - Großer Finalakt bei Feuerwehrj... +++ - Schlägerei in der Stadt Salzbu... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen