Blendung durch die Sonne erhöht die Unfallgefahr

Akt.:
Auch bei Sonnenschein ist aufpassen im Verkehr angesagt.
Auch bei Sonnenschein ist aufpassen im Verkehr angesagt. - © APA/dpa/Armin Weigel
Auch der strahlende Sonnenschein der letzten Tage birgt für Autofahrer Gefahren. Die Blendung durch die Sonne führt zu erhöhter Unfallgefahr, warnt der ÖAMTC.

Für den Moment sind die trüben und feuchten Tage in Österreich vorbei. Doch auch der strahlende Sonnenschein birgt Gefahren.

Lichtsignale leichter übersehen

ÖAMTC-Verkehrspsychologin Marion Seidenberger: “Wenn die Sonne tief steht und fast waagrecht durch die Windschutzscheibe fällt, ist die Blendung sehr groß. Das kann zum Übersehen von Lichtsignalen von voranfahrenden Fahrzeugen sowie an Straßen- oder Eisenbahnkreuzungen führen. Gegenstände, Tiere oder Personen auf und an der Fahrbahn, besonders nach Tunnelausfahrten, werden oft spät oder gar nicht wahrgenommen.” Verstärkt wird dieser Effekt bei Tauwetter häufig durch nasse Fahrbahnen, die das Sonnenlicht zusätzlich reflektieren. Das kann die Fahrspureinhaltung erschweren.

Blendung gefährdet alle Verkehrsteilnehmer

Aufgrund blendender Sonne kommen jährlich rund 2.000 Menschen im Straßenverkehr zu Schaden. Dieses Problem betrifft alle Verkehrsteilnehmer, denn auch Fußgänger und Radfahrer können geblendet werden und dadurch Sicherheitseinrichtungen und andere Verkehrsteilnehmer übersehen oder Situationen falsch einschätzen. “Vorsicht gilt vor allem vor Fußgängerübergängen, in Wohnstraßen, nahe Schulen, Kindergärten, Haltestellen, Einkaufszentren sowie Sport- und Freizeiteinrichtungen”, sagt die ÖAMTC-Expertin.

Tipps bei blendender Sonne

Das Tempo sollte reduziert und abrupte Bremsmanöver vermieden werden. Die Sonnenbrille, im Idealfall mit polarisierenden Gläsern, im Auto griffbereit aufbewahren, gegebenenfalls die Sonnenblende herunterklappen. “Wird man geblendet, sollte man den Blick auf die Fahrbahn relativ dicht vor sein Fahrzeug senken und nicht in Richtung Sonne schauen. Wesentlich ist auch, die Geschwindigkeit der Sichtweite anzupassen”, erläutert die Verkehrspsychologin.

Auf erhöhten Sicherheitsabstand zum Vordermann achten und jegliche Ablenkung vermeiden. “Wer nur eine Sekunde lang geblendet ist und nichts sieht, legt bei 50 km/h bereits 14 Meter im Blindflug zurück”, weiß die ÖAMTC-Expertin. “An Kuppen und vor Kurven ist damit zu rechnen, dass sich die Lichtbedingungen schlagartig ändern können – deshalb vorsichtig herantasten.” Bei einer Panne oder einem Unfall den Nachfolgeverkehr mit eingeschalteter Warnblinkanlage warnen, nicht ohne Warnweste den Wagen verlassen und den Aufenthalt im Fahrbahnbereich vermeiden oder möglichst kurz halten. Vorsicht beim Aussteigen aus dem Fahrzeug: Nachfolgeverkehr kann eine geöffnete Tür möglicherweise erst spät wahrnehmen.

Windschutzscheibe sauber halten

Auf gut funktionierende Wischerblätter (mindestens jährlich tauschen) sowie eine saubere Innenscheibe achten, denn Schmutzreste können durch direkte Sonneneinstrahlung die Sicht besonders beeinträchtigen. “Wird man während des Fahrens geblendet, sollte man aber keinesfalls hektisch die Scheibenwischanlage aktivieren”, so die ÖAMTC-Expertin. “Das verschlechtert rapide die Sicht, weil man den Schmutz verschmiert.” Und: Alles, was für die Windschutzscheibe gilt, ist auch für Brillenträger und Helm-Visiere wichtig.

Blendung kann auch eine Gefahr sein, wenn man die Sonne “im Rücken” hat. “Getönte Heckscheiben helfen wenig, weil man auch in den Spiegeln nichts sieht”, erklärt Seidenberger.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Wetter präsentiert sich ab Woc... +++ - Das war das Bartlmä-Fest in Pi... +++ - Landesfeuerwehrkommandant Leop... +++ - 22-Jähriger schlägt auf Kontra... +++ - Bischofshofen: Alkolenker über... +++ - NR-Wahl: Schnell-Partei droht ... +++ - Unbekannter Tourist stahl Geld... +++ - Leckereien beim European Stree... +++ - Die besten Bilder vom Roahax-T... +++ - Unfall in Parsch: Polizei such... +++ - Verkehr hat Salzburg fest im G... +++ - Leogang: Rot-Kreuz-Mitarbeiter... +++ - Frau stürzt bei Brand in Hallw... +++ - Unwetter: Chiemsee Summer und ... +++ - NR-Wahl: Schnell-Liste tritt m... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen