Blitzschlag verursachte Waldbrand in OÖ – Feuer gelöscht

Akt.:
Das Feuer wurde am Freitag von einem Jäger entdeckt
Das Feuer wurde am Freitag von einem Jäger entdeckt - © APA (FF BAD ISCHL)
Der Waldbrand in einem kaum zugänglichen Areal in Bad Ischl (Bezirk Gmunden) ist am Samstagnachmittag vollständig gelöscht worden. Die Freiwillige Feuerwehr Bad Ischl konnte das Feuer, das sich am Gspranggupf auf 1.050 Meter Seehöhe auch im Erdreich ausbreitete, bekämpfen. “14.000 Liter Wasser haben wir auf den Berg geflogen”, sagte Einsatzleiter Jochen Eisl im Gespräch mit der APA.

“Wir haben zur Sicherheit etwas mehr draufgeschüttet”, betonte Eisl. Zwei Hubschrauber und 70 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei, Bergrettung und Bundesheer waren im Einsatz. Mit Wärmebildkameras wurde überprüft, ob alle Glutnester beseitigt werden konnten. Kurz nach 16.00 Uhr konnten die Einsatzkräfte den Brandort schließlich verlassen.

Das Feuer konnte am Freitag wegen der schlechten Wetterbedingungen nicht mehr gelöscht werden. “Die Ursache dürfte ein Blitzschlag gewesen sein”, sagte Einsatzleiter Jochen Eisl im Gepräch mit der APA. Das Feuer wurde am Freitag von einem Jäger entdeckt. Es hatte ein Ausmaß von 400 Quadratmetern erreicht und sich mindestens einen Meter tief ins Erdreich eingebrannt.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Mariapfarr feiert Erhebung sei... +++ - Zwei Motorradlenker kollidiere... +++ - Körperverletzungen fordern Pol... +++ - Verkehr: Rückreisewelle wird s... +++ - Nach Abkühlung: Nächste Hitzew... +++ - Verkehrs-Hotspot Hellbrunner B... +++ - Wiesbachhorn: Drei Bergsteiger... +++ - Bergheim: Dieselverunreinigung... +++ - Mann bei Schießerei in der Sta... +++ - Verkehrschaos in und um die St... +++ - Bagger in Nußdorf umgestürzt: ... +++ - Mazda ruft 1.078 Fahrzeuge in ... +++ - Österreichs Brücken werden all... +++ - "Meinzuhaus": Eigene vier Wänd... +++ - Stolpersteine in Salzburg: „Wi... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen