Bombenanschlag auf Busbahnhof in Nordnigeria

Akt.:
Bei einem Bombenanschlag auf einem Busbahnhof im Nordosten Nigerias sind mindestens 23 Menschen ums Leben gekommen. Mehrere weitere seien bei der Explosion am Freitagmorgen in der Stadt Gombe verletzt worden, berichtete die Zeitung “Daily Trust”. Zu der Tat bekannte sich zunächst niemand, jedoch wird vermutet, dass die islamistische Terrorgruppe Boko Haram verantwortlich ist.


Der örtliche Polizeichef Abdullahi Kudu Nma erklärte, drei Verdächtige seien festgenommen worden. Es war noch unklar, ob die Bombe von einem Selbstmordattentäter gezündet wurde oder ob der Sprengstoff am Tatort versteckt war.

Boko Haram will im Norden Nigerias einen Gottesstaat einrichten. Bei Angriffen der Gruppe sind allein in diesem Jahr mehr als 3.000 Menschen getötet worden. 

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Schwerer Motorradunfall auf B1... +++ - "Dinner in the Sky": Speisen ü... +++ - Immer mehr Salzburger nutzen S... +++ - Wochenende bringt Abkühlung un... +++ - Beschlägeproduzent Maco komple... +++ - Despacito oder „Des passt mir ... +++ - A10: Lkw verliert Auflieger be... +++ - Immobilien: Mehr Verkäufe und ... +++ - Rauferei auf der A10 in Wals-S... +++ - Pinzgauer Lkw-Lenker bei Crash... +++ - Treibt Wilderer in Saalfelden ... +++ - Herrmann zieht Bilanz der Kont... +++ - Saalfelden: 25-Jähriger mit Ba... +++ - NR-Wahl: Knapp 400.000 Salzbur... +++ - Salzburg-Stadt: Fußgängerin au... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen