Bombenanschlag auf Busbahnhof in Nordnigeria

Akt.:
Bei einem Bombenanschlag auf einem Busbahnhof im Nordosten Nigerias sind mindestens 23 Menschen ums Leben gekommen. Mehrere weitere seien bei der Explosion am Freitagmorgen in der Stadt Gombe verletzt worden, berichtete die Zeitung “Daily Trust”. Zu der Tat bekannte sich zunächst niemand, jedoch wird vermutet, dass die islamistische Terrorgruppe Boko Haram verantwortlich ist.


Der örtliche Polizeichef Abdullahi Kudu Nma erklärte, drei Verdächtige seien festgenommen worden. Es war noch unklar, ob die Bombe von einem Selbstmordattentäter gezündet wurde oder ob der Sprengstoff am Tatort versteckt war.

Boko Haram will im Norden Nigerias einen Gottesstaat einrichten. Bei Angriffen der Gruppe sind allein in diesem Jahr mehr als 3.000 Menschen getötet worden. 

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Paket mit Schmuckkollektion au... +++ - E-Auto-Ladestationen: Förderun... +++ - Transporter kippt in der Stadt... +++ - Bettelverbot: Stadt Salzburg b... +++ - Pendler in Salzburg: Mayr vers... +++ - Salzburgerin ist neue Generald... +++ - GIS-Mitarbeiter mit Eintragung... +++ - Selbstfahrendes Postauto: Pake... +++ - Zoo Salzburg: Jaguar-Weibchen ... +++ - Liste Pilz berät über Antritt ... +++ - Erster Schnee auf rund 1.000 M... +++ - Hallwang hat neue Volksschule +++ - Kind in Hellbrunner Straße sch... +++ - Reihe an Einbrüchen am Wochene... +++ - Chaosfahrt in Straßwalchen: 43... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen